Amstetten Katholiken feiern den 50. Weihetag der Amstetter Erlöserkirche

Text
Text © Foto: Markus Sontheimer
Amstetten / SWP 12.10.2016
Mit einem Festgottesdienst haben die Katholiken in Amstetten am Sonntag den 50. Weihetag ihrer Erlöserkirche gefeiert.

Mit einem Festgottesdienst haben die Katholiken in Amstetten am Sonntag den 50. Weihetag ihrer Erlöserkirche gefeiert. Dekan Martin Ehrler erinnerte in seiner Predigt daran, dass nicht nur der äußere Bau einer Kirche regelmäßiger Wartung und Erneuerung bedarf, sondern dass dies auch für die lebendigen Bausteine der Kirche, ihre Mitglieder, zutreffe. Neben der Organistin Silvia Schmid und dem Trompeter Erdmann Beil sorgte auch der Frauenchor des Gesangvereins Amstetten für eine stimmungsvolle Umrahmung der Feier. Nach dem Schlusssegen bat die zweite Vorsitzende des Gesamtkirchengemeinderats Geislingen, Marion Vater (rechts auf dem Foto), noch den evangelischen Kirchengemeinderat Manfred Arndt und Bürgermeister Jochen Grothe um ihre Grußworte. Arndt  erinnerte an die Zeit, als die zunehmende katholische Bevölkerung in Amstetten einen dauerhaften Ort für ihre Gottesdienste suchte und den mit großen Anstrengungen verbundenen Bau der Kirche in Angriff nahm. Er überreichte im Namen von Pfarrer Reinhard Hoene eine reich gefüllte „Notfallkiste“ an den Dekan Ehrler. Amstettens Bürgermeister Grothe betonte die Bedeutung der Kirchen für die spirituellen und ethischen Anfragen der Menschen. Im Anschluss an den Gottesdienst erhoben die Gäste im angrenzenden Gemeindehaus ihr Glas auf das Wohl der Erlöserkirche und ließen die Feier bei  einem kleinen Imbiss und Gesprächen ausklingen. mv/Foto: Markus Sontheimer