Jahresrückblick: CDU sorgt für Paukenschlag

RODERICH SCHMAUZ ROD 29.12.2012
Die Bundestagswahl ist erst im Herbst 2013. Im Wahlkreis Göppingen sorgte sie schon für Schlagzeilen - durch Klaus Riegerts parteiinterne "Abwahl".

Kreis Göppingen - Für einen politischen Paukenschlag sorgte die CDU im Kreis Göppingen: Bei der Nominierungsversammlung in Bad Überkingen unterlag der langjährige, aus Süßen stammende Bundestagsabgeordnete Klaus Riegert (52) seinem Herausforderer Hermann Färber (49) aus Böhmenkirch. 20 Jahre war der frühere Kripobeamte Riegert Abgeordneter in Bonn und Berlin. Bei der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2013 tritt für die CDU nun das noch junge Parteimitglied Färber an. Für den Landwirtschaftsmeister und langjährigen Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes votierten auf der gut besuchten Versammlung 305 Mitglieder, für Riegert nur 198. Zuvor waren zahlreiche neue Mitglieder aus dem Raum Böhmenkirch der CDU beigetreten. Riegert kommt von der christlich-demokratischen Arbeitnehmerschaft her und profilierte sich auch vor Ort im sozialen, ehrenamtlichen und sportlichen Bereich. Nach privaten Problemen wurde ihm angelastet, er zeige nur noch wenig Interesse und sei vor Ort kaum präsent. Färber gilt als eher wert-konservativer CDU-Vertreter des ländlichen Raums.

Auch andere Parteien brachten sich für die Bundestagswahl in Stellung und nominierten ihre Kandidaten für den Wahllkreis Göppingen: Der amtierende FDP-Bundestagsabgeordnete Werner Simmling (68) aus Hohenstadt bewirbt sich erneut für die Liberalen; beim Listenparteitag wurde er allerdings durchgereicht und hat keine Chance auf Einzug ins neue Parlament.

Bei allen Bundestagwahlen hat die CDU im Wahlkreis Göppingen das Direktmandat geholt. Vertreter anderer Parteien kamen nur durch ihre Absicherung auf einem vorderen Platz auf der Landesliste ihrer Partei ebenfalls zum Zug.

Auswärtige Bewerber haben SPD und Grüne auf ihr Schild gehoben: Für die SPD tritt die evangelische Kirchenrätin Heike Baehrens (57) aus Stuttgart an, für die Grünen der Reutlinger Wirtschafts-Professor Dr. Dennis De (48).

Die "Piraten", zuletzt aufstrebende Newcomer, nominierten Hans-Joachim Schellong (61), der aber aus privaten Gründen wieder zurückgetreten ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel