Kommentar Ilja Siegemund: „Gelungenes Marketing“

Ilja Siegemund
Ilja Siegemund © Foto: Markus Sontheimer
Geislingen / Ilja Siegemund 16.04.2018
Mit der Genussinsel haben die Händler der „Geislinger Sterne“ einen Volltreffer gelandet, findet GZ-Redakteur Ilja Siegemund.

Die verkaufsoffenen Sonntage in Geislingen und Deggingen haben deutlich gezeigt: Es muss nicht immer Göppingen, Ulm, Stuttgart oder Heidenheim sein, um nach Herzenslust einkaufen und einen schönen Nachmittag verbringen zu können. Zugegeben, das Wetter war ideal für einen Einkaufsbummel, es war weder zu kalt noch zu warm und es blieb trocken. Doch ohne das passende Angebot und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wären garantiert nicht so viele Menschen in die Fünftälerstadt und nach Deggingen gekommen wie dies gestern der Fall war.

Deggingen kann aufgrund seiner vergleichsweise vielen Einkaufsmöglichkeiten zu Recht als Kleinzentrum im Oberen Filstal bezeichnet werden. Hunderte Besucher tummelten sich in der Hauptstraße und im Gewerbegebiet.

Ein großes Lob gebührt auch dem Geislinger Marketingverein „Geislinger Sterne“. Die Mitglieder trumpften mit kreativen Ideen auf und zauberten eine Attraktion aus dem Ärmel: die „Genussinsel“. In der Ledergasse fanden sich zahlreiche Leute ein, es gab Leckereien – auch hochprozentige – und einen musikalischen Genuss: Das Geislinger Theater im Sägewerk präsentierte dort einen Vorgeschmack auf das Musical „Dracula“, das am 28. April Premiere feiert. Es wirkte fast so, als wäre die „Genussinsel“ schon seit Jahren fester Bestandteil der verkaufsoffenen Sonntage in der Fünftälerstadt und ein beliebter Treffpunkt. So sieht Werbung in eigener Sache aus! Im Konkurrenzkampf mit den großen Städten und mit dem Internethandel benötigt Geislingen mehr von diesem frischen Wind.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel