Kreis Göppingen IHK: Es fehlen Fachkräfte

IHK-Präsident Wolf Martin ehrte erfolgreiche Absolventen der IHK-Sommer-Abschlussprüfungen.
IHK-Präsident Wolf Martin ehrte erfolgreiche Absolventen der IHK-Sommer-Abschlussprüfungen. © Foto: Staufenpress
SWP 26.11.2012
Die IHK sorgt sich um den Fachkräftemangel. Präsident Wolf Martin bedauerte bei der Feier zur Sommer-Abschlussprüfung, dass sich immer weniger Schulabgänger für eine duale Ausbildung entscheiden.

Mit einer Feierstunde ehrte die IHK Bezirkskammer Göppingen die besonders erfolgreichen Absolventen der Abschlussprüfungen im Sommer für ihre herausragenden Leistungen. Im Haug-Erkinger-Festsaal in Rechberghausen unterstrich IHK-Präsident Wolf Martin, dass von 576 Auszubildenden, die an der IHK-Sommer-Abschlussprüfung teilgenommen hatten, 30 für ihre hervorragenden Leistungen mit einem Preis ausgezeichnet werden und weitere 67 Teilnehmer für ihr gutes Abschneiden eine Belobigung erhalten. Unter den erfolgreichen Absolventen gab es auch einen Landessieger.

Martin betonte, dass Spitzenergebnisse in der Ausbildung nicht "nebenbei" oder "zufällig" zustande kämen, sondern sie das Ergebnis klarer Zielsetzungen und hervorragender Umsetzung eigener Ansprüche seien. Ein Spitzenergebnis in einer Facharbeiterprüfung oder Kaufmannsgehilfen-Prüfung zu erzielen, sei auch keine Eintagsfliege, sondern seien Leistungen, die in einer Ausbildung über drei Jahre oder mehr ausgebaut und erarbeitet worden seien. Jeder, der besser als der Durchschnitt sei, habe dafür mehr und härter gearbeitet und gelernt und auf manch anderes verzichtet, lobte Martin das Engagement der jungen Leute. Der Göppinger IHK-Präsident bedauerte in seiner Rede, dass immer weniger Schulabgänger sich für eine duale Ausbildung entscheiden. Dies und die demografische Entwicklung führten zu einem erheblichen Fachkräftemangel. Martin übte Kritik an der Schulpolitik der Landesregierung, die nicht helfe, junge Leute in die betriebliche Ausbildung zu bringen.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung verabschiedete der IHK-Präsident mit Günter Hermann, Wolfgang Pilz und Hans-Rolf Weitauer auch drei langjährige ehrenamtlich für die IHK tätige Prüfer.