Vernissage Hommage an den bedeutenden Poeten und Sänger

Ulrich Brauchles Bob Dylan Bilder -Zyklus ist in Geislingen zu sehen.
Ulrich Brauchles Bob Dylan Bilder -Zyklus ist in Geislingen zu sehen. © Foto: Veranstalter
Geislingen / swp 12.10.2018

In der Reihe Geislinger Kulturherbst zeigt der Ellwanger Künstler Ulrich Brauchle von Sonntag an seinen umfangreichen druckgrafischen Bob Dylan Bilder-Zyklus, den er dem legendären Singer-Songwriter und Literatur-Nobelpreisträger gewidmet hat, im Alten Bau in Geislingen. Radierungen zu legendär gewordenen Fotografien von und Filmen über Bob Dylan werden zu sehen sein. Die Ausstellung greift damit das Thema des Kulturherbsts auf.

Ulrich Brauchle wurde 1971 in Ellwangen an der Jagst geboren und studierte von 1991 bis 1996 Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Von 1996 bis 1998 studierte er Geschichte und Kunstgeschichte an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Seit 2000 ist er Kunstlehrer am Gymnasium.

2003 war Brauchle Gastprofessor für freie Grafik an der Sommerakademie der Pentiment-Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und erhielt im selben Jahr den Kunstpreis des Kunstvereins Heidenheim. 2004 bekam er den Felix-Hollenberg-Preis für Druckgrafik der Städtischen Galerie Albstadt zugesprochen. Seit 2009 ist er Dozent an der Haller Akademie der Künste.

 Die große Themenausstellung in der Galerie im Alten Bau ist eine Hommage an den bedeutenden Poeten, Musiker und Nobelpreisträger Bob Dylan.

Der Singer-Songwriter fasziniert sein Publikum seit mehr als 50 Jahren durch originelle und dichte Lyrik. Auch der Ellwanger Künstler Ulrich Brauchle gehört zu seinen zahlreichen Fans.

Einzigartiger Bilder-Zyklus

Brauchle beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit dem umfangreichen und komplexen Werk Dylans. Als bildender Künstler hat er einen einzigartigen Bilder-Zyklus geschaffen, der über 100 Radierungen zu Dylan und dessen Werk umfasst. Große Teile dieses druckgrafischen Oeuvres sind nun exklusiv in Geislingen zu sehen.

Hauptwerke sind das bislang einzige von Dylan autorisierte, handgedruckte und bibliophile Künstlerbuch „Bob Dylan 15 lyrics“ von Ulrich Brauchle und die Radier-Mappe mit Bildszenen aus dem Film „Dylan 1965“, die im Frühjahr 2017 erschienen ist. Der Zyklus „Bob Dylan 15 lyrics“ entstand im Jahr 2015 und ist übrigens die erste Publikation dieser Art, die von Dylans Management genehmigt wurde.

Mit 13 locker gezeichneten Porträts dokumentiert diese Dokumentation das persönliche Erscheinungsbild des Songwriters in Nahaufnahmen und umrahmt damit 15 auf Büttenpapier gesetzte Song-Texte.

Info Die Ausstellung wird am 14. Oktober um 11 Uhr eröffnet. Es wird ein Künstler-Gespräch zwischen Ulrich Brauchle und dem Ausstellungsleiter im Alten Bau, Stefan Renner, stattfinden. Zur Begrüßung spricht der Leiter des Kunst- und Geschichtsvereins Geislingen, Roland Funk. Die Arbeiten werden dann bis zum 11. November zu sehen sein. Die Öffnungszeiten der Galerie im Alten Bau sind von Dienstag bis Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel