Rezept Holundersirup selber ansetzen

KATHRIN BULLING 26.06.2013
Holundersirup schmeckt nicht nur im Sommer-In-Getränk "Hugo", sondern auch als Schorle gut. Der Sirup lässt sich leicht selbst herstellen.

Mancher ist erst dieses Jahr auf den Geschmack gekommen, andere wie Elfriede Hezler aus Weiler bereiten seit Jahren Holundersirup zu – im Trend liegt er auf jeden Fall. „Holunder hat einen ganz eigenen Geschmack und der Sirup schmeckt einfach toll“, sagt die Landfrau.

Erwachsene verfeinern damit den Sommer-Cocktail „Hugo“, Kinder – und nicht nur sie – freuen sich über leckeren Geschmack im Sprudel. Herstellen lässt sich der Sirup kinderleicht in einer guten Stunde.

Es lohnt sich, für die Blüten ein paar Schritte abseits der Straßen zu gehen, sagt Elfriede Hezler, denn: „Die Blüten werden nicht gewaschen, sondern nur durch Schütteln von Insekten befreit.“ Auf der Alb ist der Holunder erst aufgeblüht. Nach Hezlers Erfahrung steht er meist drei Wochen in der Blüte – Sirup einmachen lohnt sich also noch. 20 Dolden sind laut Rezept für etwa 1,75 Liter Sirup nötig. Elfriede Hezler pflückt auf ihrer Wiese bei Weiler die doppelte Menge – einen Großteil wird sie in Marmeladegläschen einfrieren, dann hat sie das ganze Jahr etwas davon. „Man steckt Zeit und Geld rein, da wäre es schade, wenn der Sirup verdirbt.“ Im Kühlschrank aufbewahrt hält er sich ungeöffnet ein paar Monate.

Hezler gibt die Dolden in einen großen Topf. Dazu kommen bei 20 Dolden zwei in Scheiben geschnittene Bio-Zitronen, 50 Gramm Zitronensäure – gibt’s im Supermarkt –, 1,5 Kilogramm Zucker und 1,5 Liter heißes Wasser. Hezler mischt alle Zutaten und lässt den Topf zugedeckt an einem kühlen Ort drei bis vier Tage ziehen. Jeden Tag ein-, zweimal umrühren, dann die Flüssigkeit durch ein feines Tuch abgießen, aufkochen und noch heiß abfüllen – fertig ist der Sirup. Elfriede Hezler hat noch einen Tipp für sparsame Schwaben: „Die abgetropften Blüten kann man am Schluss nochmal mit Sprudel übergießen. Der schmeckt dann richtig gut.“

Und wem das zu wenig habhaft ist: Auch im Pfannkuchen schmecken die Holunderblüten, verrät die Landfrau: Dazu frische Blüten abstreifen und in den Teig geben.