Geislingen an der Steige Hochschule vergibt Medienpreise

Geislingen an der Steige / SWP 01.12.2012

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) hat zum dritten Mal den "ERM-Medienpreis für nachhaltige Entwicklung" vergeben. Prämiert werden Beiträge, die das Interesse und Verständnis für Fragen der nachhaltigen Entwicklung fördern. Der Medienpreis des Studiengangs Energie- und Ressourcenmanagement (ERM) wird vom Geislinger Albwerk unterstützt. "Die Qualität der Arbeiten war auch in diesem Jahr sehr hoch", so JuryMitglied Professor Dr. Klaus Gourgé. Deshalb beschloss die Jury, den ersten Preis zweimal zu vergeben. Einen ersten Preis erhielt Bernhard Albrecht mit seinem Beitrag "Die Notdurft die erfinderisch macht" für das Magazin GEO. Albrecht befasste sich mit alternativen Technologien bei der Fäkalienentsorgung. Ebenfalls einen ersten Preis erhielt das Autorenduo Max Fellmann und Till Krause vom Magazin der Süddeutschen Zeitung. Der Artikel "Es geht um die Wurst" prognostiziert, dass spätestens in 15 Jahren künstlich gezüchtetes Fleisch auf unseren Tellern landet. Simon Book von der Financial Times Deutschland wurde für seine Arbeit "Wenn keiner eine Grube gräbt" mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Er schildert den Versuch eines kanadischen Bergbauunternehmens, in Rumänien milliardenschwere Goldvorkommen auszubeuten. Dagegen wehrt sich die Bevölkerung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel