Gastkommentar Professor Dr. Andreas Frey, Rektor der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, zum 30. Geburtstag des Geislinger Standorts HfWU: Eine der führendesten Bildungsstätten

Muss ausgefüllt werden.
Muss ausgefüllt werden. © Foto: xxxx
Geislingen / Andreas Frey 16.06.2018

Seit 30 Jahren ist Geislingen Hochschulstadt! Mit 45 Studierenden begann 1988 für die Fünftälerstadt eine neue Ära.

Heute, drei Jahrzehnte später, ist die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) aus Geislingen nicht mehr wegzudenken. Aus dem bescheidenen Anfang mit einem Studiengang Betriebswirtschaft mit den Vertiefungsrichtungen Unternehmensführung, KfZ-Wirtschaft und Logistik ist heute ein Hochschulstandort geworden, an dem 2138 Studierende in elf Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben sind.

Im Gründungsjahr 1988 beschritt die damalige Fachhochschule Nürtingen hochschulpolitisches Neuland mit Studienangeboten, die auch inhaltlich einzigartig waren. Das Modell Geislingen hat sich längst bewährt.

Absolventen aus drei Jahrzehnten haben sich erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt etabliert und setzen ihr Wissen in der Praxis um: regional, national und international.

Und ebenfalls seit 30 Jahren gibt die HfWU in Geislingen mit ihren Wissenschaftlern der regionalen Gesellschaft, Politik und Wirtschaft Anregungen und Antworten auf aktuelle Fragen. Mit dem neuen Innovationszentrum G-Inno sorgt sie für Innovation und Transformation in der Region.

Heute ist die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen an zwei Standorten eine der führenden akademischen Bildungsstätten in ­Baden-Württemberg.

Die Geislinger Studiengänge, mit den Themen Nachhaltigkeit, Auto, Mobilität, Tourismus, Gesundheit, Recht und Ressourcen tragen ihren Teil zum unverwechselbaren Profil der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt bei.

Besuchen Sie uns und feiern Sie mit uns! Heute, am 16. Juni, öffnet die HfWU in Geislingen ihre Tore, um ihren 30. Geburtstag zu feiern!

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel