Die Hochschule für ­Wirtschaft und Umwelt ­Nürtingen-Geislingen (HfWU) ist am Dienstag in Berlin von Bundesumwelt­ministerin Svenja Schulze als „recyclingpapierfreundlichste Hochschule“ in ganz Deutschland ausgezeichnet worden. Die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) vergibt den Preis für einen vorbildlichen Einsatz von Papier mit dem Blauen Engel.

Hochschulen mit mehr als 5000 Studenten können mit ihrem Papierverbrauch und ihren Recyclingpapierquoten an dem Wettbewerb teilnehmen. In diesem Jahr beteiligten sich erstmals 42 Hochschulen.

„Wir haben in den vergangenen Jahren die Umstellung auf Recyclingpapier konsequent verfolgt“, sagte Rektor Professor Dr. Andreas Frey am Rande der Preisverleihung in Berlin. „Das Thema beschäftigt uns schon seit mehreren Jahren und nimmt für unsere Hochschule eine wichtige Rolle ein. Schließlich sind wir als Hochschule für Wirtschaft und Umwelt sehr stark in der Nachhaltigkeit aktiv.“

Die HfWU hat durch die Verwendung von Recyclingpapier im Jahr 2017 mehr als eine Million Liter Wasser und mehr als 200 000 Kilowattstunden Energie eingespart. Trotz eines Zuwachses an Studenten und Mitarbeitern könne der Papierverbrauch an der Hochschule seit fünf Jahren konstant gehalten werden, heißt es in einer Pressemitteilung der HfWU.

Mehr zur Preisverleihung und dem Thema Nachhaltigkeit an der HfWU lesen Sie in der Printausgabe der GZ (Mittwochsausgabe) und im E-Paper.