Zum Auftakt der Saison haben die Mitglieder des Geislinger Mittelaltervereins "Die Helfensteiner" zusammen mit Mitgliedern der befreundeten Mittelaltergruppe "Fraternitas Libertatis" aus Reutlingen eine Wanderung in Gewandung unternommen. Die Tour mit 14 Teilnehmern führte nach Steinenkirch.

Von der DAV-Hütte wanderte die kleine Gruppe über den Lindenhof zur ehemaligen Burg Ravenstein. Die Vorsitzende Ines Kottmann erzählte Wissenswertes über die gegen Ende des 11. Jahrhunderts errichtete Spornburg, die sich einst auch im Besitz der Grafen von Helfenstein befand. Eine Archäologin erklärte anhand der noch deutlich sichtbaren Halsgräben anschaulich Interessantes über die Burganlage. Bei widrigen Wetterverhältnissen ging es über Steinenkirch zurück zum Ausgangspunkt. In Waldhausen wärmten sich die Wanderer im Gasthaus "Ochsen" auf.

Der Verein veranstaltet das Wandern in Gewändern bereits seit acht Jahren. Ziele sind ehemalige Burgen und Besitzungen der Grafen von Helfenstein. Willkommen sind aber auch neuzeitlich Gewandete, die Spaß am Wandern und an gelebter Geschichte haben. Weitere Infos gibt es bei Ines Kottmann, Telefon: (07331) 9 46 44 29, per E-Mail: bote@die-helfensteiner.de und im Internet: www.die-helfensteiner.de