Geislingen an der Steige Helfenstein Klinik bildet bald Studenten aus

ROD 27.11.2012

Die Helfenstein Klinik Geislingen ist nun akademisches Lehrkrankenhaus. Diese Aufwertung erwähnte der Geschäftsführer der Alb Fils Kliniken Professor Dr. Jörg Martin bei der Geislinger Informationsveranstaltung zu dem geplanten Klinikneubau am Eichert in Göppingen. Dr. Andreas Schuler, Chefarzt und ärztlicher Leiter der Helfenstein Klinik, bestätigte auf GZ-Nachfrage die "erfreuliche Zusage", die Universität Ulm habe den Antrag aus Geislingen positiv beschieden - für Chirurgie, Innere Medizin und Anästhesie. Seit Oktober ist die Helfenstein Klinik akademisches Lehrkrankenhaus, im Februar erwartet Schuler die ersten Medizinstudenten, die dann ihr praktisches Jahr in Geislingen verbringen.

Begünstigt hat nach Einschätzung Schulers den positiven Bescheid aus Ulm, dass sich die Alb Fils Kliniken mittlerweile als ein einziges Klinikum an zwei Standorten definieren. Schuler, dessen Spezialgebiet Ultraschalluntersuchungen sind, hält selbst Vorlesungen an der Uni Ulm und ist an der Ausbildung von Studenten an der Klinik am Eichert in Göppingen beteiligt. Der Chefarzt ist wissenschaftlich tätig und kann auf mehrere Publikationen verweisen.

Akademisches Lehrkrankenhaus zu sein, steigert nach Schulers Überzeugung die Attraktivität der Helfenstein Klinik und erleichtert ihre Suche nach qualifiziertem medizinischem Nachwuchs.