Geislingen Glauben und Denken, Kopf und Herz

Geislingen / CLAUDIA BURST 27.02.2012
Gleich mehrere "Da muss ich hin"-Termine stechen einem beim Durchblättern des neuen Programmheftes der Evangelischen Erwachsenenbildung ins Auge.

Kugelschreiber und Terminkalender sind wichtige Utensilien beim Durchblättern des aktuellen Veranstaltungshefts der Evangelischen Erwachsenenbildung Geislingen. Denn in dem 94-seitigen Heftchen, das ab sofort wieder in allen Kirchen und Gemeindehäusern ausliegt, finden sich Vorträge mit hochrangigen Referenten wie Fulbert Steffensky, Dr. Hansjörg Hemminger oder Dr. Johannes Kandel genauso wie abwechslungsreiche Begegnungen mit Themen zu Glaube, Religion und Kirche.

Darüber hinaus kommen Musik, Kunst und Kultur nicht zu kurz. Unterschiedliche Angebote gibt es für Kinder und Familien, Singles und Gruppen, ältere und jüngere Menschen, kirchliche Mitarbeiter und Laien.

Das Inhaltsverzeichnis erleichtert in dieser Ausgabe erstmals in zweierlei Hinsicht das Finden bestimmter Themenbereiche: Zum einen sind alle Angebote unter der jeweiligen Gemeinde, in der sie stattfinden, aufgeführt; in einem weiteren Verzeichnis gibt es eine Terminübersicht nach Datum geordnet.

Wer hier nachschaut, erkennt, dass einer der Höhepunkte dieses Bildungshalbjahres bereits am 29. Februar beginnt: eine Vortragsreihe in Süßen über den verwirrenden Flickenteppich der Religionen in Asien, unter anderem geht es um Buddhismus. Am 25. April hinterfragt Dr. Hansjörg Hemminger, warum diese Religion im Westen so viele Anhänger findet, bevor Annette Kick den Bogen zur häufig esoterisch angehauchten deutschen Alltagsspiritualität spannt.

Für Familien mit Kindern gibt es am 18.März eine Führung durch das Naturkundemuseum Rosenstein, das - umfassend modernisiert - den Eindruck erweckt, als seien die ausgestellten Tiere lebendig.

Spannend verspricht ein Dialog zwischen dem katholischen Theologen Karl-Josef Kuschel und Professor Bülent Ucar, dem Direktor des Zentrums für interkulturelle Islamstudien, zu werden. "Trotz Leid in der Welt nicht an Gott verzweifeln" heißt der interreligiöse Austausch der beiden Experten, die dazu den alttestamentarischen Hiob beziehungsweise dessen Pendant Ayyub aus dem Koran heranziehen.

Zu diesem Themenfeld passen auch ein Vortrag von Dr. Johannes Kandel (Integration und Demokratie) im April oder - in Bezug auf Hiob - die Ausführungen von Fulbert Steffensky im September. Etwas ganz anderes, jedoch sehr nachgefragt, wie Günther Alius, der Leiter der Geislinger Erwachsenenbildung bestätigt, sei der Kurs "Folkloretänze am Abend" mit dem Pädagogen Georg Kazmaier. Getanzt wird im Mai im Paulus-Gemeindezentrum.

Auch einen "Mal-Workshop" mit Verena Menzel gibt es wieder, und umweltpolitische Themen gehören ebenfalls zum Angebot der Erwachsenenbildung. Mitarbeiterschulung und Fortbildungen machen wie immer einen Großteil der Angebote aus.

Info Alle Veranstaltungen im Internet unter: www.eeb-geislingen.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel