Fest Gemütlicher Rückblick ins Mittelalter

Die „Helfensteiner“ zeigen das tägliche Leben im Mittelalter.
Die „Helfensteiner“ zeigen das tägliche Leben im Mittelalter. © Foto: Alexander Jennewein
Bräunisheim / swp 29.06.2018

Bereits seit Januar gibt es in Bräunisheim jeden Monat eine Veranstaltung zum 875-Jahr-Jubiläum. Am kommenden Wochenende steht der  Höhepunkt im Festjahr bevor. Dabei wird die Umgebung des Feuerwehrhauses zum großen Aktionsgelände.

Der Startschuss fällt am morgigen Samstag, 30. Juni, mit dem „Bräunisheimer Dorfabend“. Die Wahl des Namens soll zeigen, dass die Feier in gemütlicherem Rahmen stattfinden - und es ein Abend auch für Auswärtige werden soll. Um 18 Uhr wird das große Festzelt geöffnet, ab 20 Uhr unterhält Voralbkomödiant Thomas Schwarz die Gäste mit seinem humorvollen Programm. Die musikalische Umrahmung übernimmt im Anschluss der junge Bräunisheimer Achim Kustermann am Keyboard.

Der Festsonntag wird mit einem Gottesdienst um 10 Uhr eingeläutet, den Pfarrerin Pahl hält. Nach Grußworten von Bürgermeister Johannes Raab und Ortsvorsteher Steffen Schittek gibt es zum Mittagessen unter anderem „Schüblinge“. Zu dieser Wurst, die speziell fürs Fest nach einem alten Rezept aus dem Mittelalter zubereitet wurde, gibt es frisches Holzbackofenbrot. Zum Kaffee werden selbst gebackene Kuchen gereicht. Die Kinderkirche hat einen Waffelstand. Den musikalischen Auftakt macht um 13 Uhr die Feuerwehrkapelle Amstetten. Ab 18 Uhr spielen die bekannten „Stammtischmusikanten“.

Daneben erwartet die Besucher am Sonntag ein umfangreiches Rahmenprogramm. Ein  Höhepunkt wird der Mittelalterplatz der „Helfensteiner“ sein, die den Gästen Einblicke in das Leben im 13. Jahrhundert geben wird. So erhält man auch einen lebendigen Eindruck wie es damals zuging, als Bräunisheim zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde.

Darüber hinaus demonstriert ein Süßener Metallkünstler Schmiedehandwerk, das nicht nur zu den ältesten Handwerksberufen gehört, sondern sicher auch zu den schweißtreibendsten. Die Sontberger Familie Hahn bietet Rundfahrten mit der Pferdekutsche an. Geschichtlich Interessierte haben die Möglichkeit, die Jubiläumsausstellung im Feuerwehrhaus zu besuchen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel