Geislingen an der Steige Gemeinderat vom 4. Oktober 2014

ROD 04.10.2014

Die beiden TBM-Gesellschaften werden nun auch gesellschaftsrechtlich abgewickelt. Das Projekt als solches, die "Technologieplattform Bioenergie und Methan" im Gewerbegebiet bei Türkheim zu verwirklichen, war schon längst gestorben. Von den zwölf Gesellschaftern unter der Ägide der Energieversorgung Filstal verabschiedet sich nun auch die Stadt Geislingen. Das beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung, ohne noch ein Wort darüber zu verlieren. Das Thema hatte er nicht öffentlich vorberaten. Bevor für das baureife Pilotprojekt der Spatenstich vollführt war, hatten die steigenden Preise für Holzabfälle bei der Wirtschaftlichkeit des Vorhabens - es sollte Holz verschwelt und vergast werden - einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Der Gemeinderat stimmte der Annahme von Spenden zu. Die projektbezogenen Zuwendungen summieren sich von Ende Juli bis Ende September auf fast 15 000 Euro; hinzukommt der Sponsorbeitrag des Albwerks für die Musikschule in Höhe von 50 000 Euro.

Nun ists perfekt: Zum Bebauungsplan, durch den das Gartenhausgebiet im hinteren Längental erweitert werden kann, hat der Gemeinderat ohne Aussprache den Satzungsbeschluss gefasst.

Die Seemühlenstraße - das kurze, desolate Straßenstück zwischen Schiller- und Hauptstraße, wird erstmals so ausgebaut, wie es der Bebauungsplan vorsieht. Der Gemeinderat legte nun ohne Aussprache fest, welche Anrainer Erschließungsbeiträge zahlen müssen.