Ihre Fans in Geislingen saßen am Sonntagabend mit gedrückten Daumen vor dem Fernseher und durften sich dann freuen:

Jennifer Hummel hat sich qualifiziert und darf jetzt mit ins Camp nach Andalusien. Dort will sie im „Team Pink“ von Mareike Spaleck ihr Bestes geben und bis zum Ende in neun Wochen dabei bleiben.

Insgesamt sind noch 18 Kandidaten im Rennen.

138 statt 134 Kilo

Als sie aufgerufen wurde, sei die komplette Anspannung von ihr abgefallen, sagt die 28-Jährige, die momentan noch 138 Kilo wiegt. „Ich habe mit weniger gerechnet, umso schockierender war es. Das ist eine ordentliche Hausnummer.“ Sie sei aber in der Show, um genau diese Zahl zu ändern.

Was die Geislingerin ebenfalls motiviert ist eine Fotomontage von sich, auf der sie mit schlanker Figur zu sehen ist. „Ich will so aussehen. Ich will so mein Leben führen. Ich will Dinge tun, die mir Spaß machen.“

Oberschenkel haben „gebrannt“

Die erste Sporteinheit mit Mareike Spaleck sei heftig gewesen. „Meine Oberschenkel haben gebrannt als ob ich Brennnesseln darüber gestreut hätte. Ich dachte, meine Lunge springt aus der Brust“, sagt die 28-Jährige. Sie hat aber durchgehalten und will es auch weiterhin.

Hummel hatte schon oft versucht abzunehmen, aber zu häufig erlebte sie den Jojo-Effekt und dann auch große Enttäuschung. So hatte sie es kürzlich der GEISLINGER ZEITUNG erzählt.

In der Fernsehsendung sieht sie eine große Chance für sich, deswegen will sie sich so ins Zeug legen.

Das könnte dich auch interessieren:

Nächste Folge


Weiter geht es mit Jenny bei „The Biggest Loser“ am Sonntag, 10. Februar, um 17.45 Uhr in Sat.1