Florianshock Gaffer bei Einsatz erwünscht

15 Mitglieder der Jugendwehr retten einen Teddybären.
15 Mitglieder der Jugendwehr retten einen Teddybären. © Foto: Brigitte Scheiffele
Hohenstadt / Brigitte Scheiffele 31.07.2018

Sirenengeheule um 10.30 Uhr am Sonntag, Hohenstadts Ortsmitte hat sich mit vielen Besuchern zum Feuerwehralarm gefüllt und schon rauschen die Kameraden an. Technische Hilfsleistung ist notwendig und eine eingeklemmte Person zu befreien. Im Vereinsheim der Pfingstlümmel muss zudem ein Brand bekämpft werden.

Schnell, konzentriert, beherzt und gut aufeinander abgestimmt präsentiert sich die Jugendfeuerwehr bei dieser Schauübung. 15 junge Männer leisten mit Unterstützung älterer Kameraden technische Hilfe für den Insassen eines Fahrzeugs: Es brennt nicht, aber die darin eingeklemmte Person ist zu retten. Schere und Spreizer werden fachmännisch angesetzt und die Person aus dem Auto geborgen.

Parallel dazu bekämpft eine andere Truppe den Brand im Vereinsheim. Die Wasserversorgung wird vom Löschfahrzeug zum Objekt und vom Hydranten zum Fahrzeug aufgebaut, damit der Tank dort nicht leer wird. Atemschutzgeräte werden aufgesetzt – es sind von den Jungs selbst gebastelte Attrappen, um es möglichst echt aussehen zu lassen. Parallel zum Vereinsheim spritzen zwei Kameraden  entlang des Hauses Wasser die Straße herauf, damit das Feuer nicht zum Nachbarhaus gelangen kann. Im Lümmelheim werden noch Lüfter gesetzt und sogar eine Person geborgen: Ein dicker Teddybär wird auf einer Bahre herausgetragen.

Doch während die faszinierten Zuschauer bereits zum Feuerwehrhaus herüberwandern, muss die Dorfmitte noch aufgeräumt werden. Hand in Hand und wieder gut abgestimmt erfolgt auch diese Arbeit der Feuerwehrkameraden in kürzester Zeit.

Während sich die Jüngsten auf der Hüpfburg und dem Flohmarkt vergnügen, greift Bürgermeister Günter Riebort mit Hans-Friedrich Kumpf von der Geislinger Kaiserbrauerei zum Holzhammer: Das kühle Bier soll jetzt aus dem Fass, das jetzt „angestochen“ ist und den traditionellen Hock damit eröffnet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel