Der Fußball-Landesligist SC Geislingen hat einen neuen Trainer verpflichtet: Tobias Flitsch löst mit sofortiger Wirkung Daniel Avgustinovic ab. Das hat der Verein am Sonntag bekannt gegeben. „Es war unser klares Ziel, gemeinsam mit Daniel Avgustinovic unsere kurz- und mittelfristigen Ziele zu erreichen: Um die Meisterschaft in der Landesliga mit zu spielen und unsere Mannschaft weiter zu entwickeln“, erklärte Sportvorstand Andreas Strehle, aber nach einer intensiven Analyse habe der Vereinsführung das Vertrauen gefehlt, in dieser Konstellation diese Ziele zu erreichen. Der SC ist derzeit Tabellensiebter.

Künftig steht der 40-jährige A-Lizenz-Inhaber Tobias Flitsch an der Seitenlinie im Eybacher Tal. Flitsch ist seit 20 Jahren im Trainergeschäft. Seine Spielerkarriere (unter anderem beim SC Geislingen) musste er schon mit 20 Jahren wegen eines Knorpelschadens beenden.

Tobias Flitsch trainierte unter anderem den FC Donzdorf, den  TSV Crailsheim und den FC Heiningen.  Von dort wechselte er als Co-Trainer zum Traditionsverein SSV Ulm 1846. Von Lutz Siebrecht wurde er schon nach einem guten halben Jahr zum Cheftrainer befördert. Seinen Abschied bei den Spatzen krönte Flitsch 2018 mit dem WFV-Pokal-Sieg.  In der vergangenen Saison coachte er die Stuttgarter Kickers in der Oberliga. Andreas Strehle: „Tobias Flitsch ist ein Glücksgriff für unseren SC.“