Geislingen an der Steige Für Ausstellung Rabattmarken gesucht

ROD 28.11.2012

Der Aufruf in der GEISLINGER ZEITUNG traf auf Resonanz, der Erfolg ist aber nicht hundertprozentig. Wie berichtet, sucht Stadtarchivar Hartmut Gruber für die Weihnachtsausstellung "Feuer, Dampf und Induktion - Vom Kochen und Garen in guten wie in schlechten Jahren" noch Informationen, Fotos und Dokumente. Am 7. Dezember eröffnet im Alten Bau die Ausstellung, die zusammen mit der WMF den Wandel der Koch-, Ess- und Einkaufsgewohnheiten durch die Jahrhunderte beleuchtet - mit dem Schwerpunkt der Nachkriegsjahrzehnte.

Ein GZ-Leser konnte mit Infos und Foto zur Hoover-Speisung dienen, das seinerzeit in der Geislinger NWZ erschien. Mehrere Einwohner halfen weiter, was die Standorte von Konsumläden betrifft. Ein GZ-Leser besitzt noch Satzung und Mitgliedsausweis. Fehlanzeige herrscht hinsichtlich der Rabattmarken, mit denen Lebensmittelgeschäfte in den 60er Jahren zur Kundenbindung jeden Einkauf honorierten. Außerdem fahndet Gruber noch nach einem Foto, welches das Geschäft des "Wanzenbeck" in der Bahnhofstraße zeigt, bei dem es in den 60er und 70er Jahren zu fast jeder Tages- und Nachtzeit eine hervorragende Curry-Wurst gab, wie Gruber aus eigener Erfahrung berichtet. Info Stadtarchivar Gruber ist erreichbar unter Telefon: (07331) 24-2 68; E-Mail: h.gruber@geislingen.de