Geislingen Für 313 Studenten ist Hochschulzeit vorbei

Für 313 Absolventen gibt’s das Zeugnis – damit ist die Studienzeit vorbei.
Für 313 Absolventen gibt’s das Zeugnis – damit ist die Studienzeit vorbei. © Foto: Alexander Jennewein
Geislingen / SWP 11.10.2018
Die Absolventen der Fakultät Wirtschaft und Recht an der HfWU in Geislingen sind verabschiedet worden. Die studentische Rednerin lobt die Atmosphäre auf dem Campus.

Exakt 313 Studenten der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Geislingen haben erfolgreich ihr Studium beendet. Am Wochenende verabschiedete die Fakultät Wirtschaft und Recht ihre Absolventen des vergangenen Wintersemesters. Im Beisein von HfWU-Rektor Professor Dr. Andreas Frey und Holger Scheible, dem Vertreter der Stadt Geislingen, erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlussurkunden. Die besten Absolventen der Bachelor- und Masterstudiengänge bekamen Preise überreicht.

Nicole Knöll, Absolventin des Studienganges Wirtschaftsrecht, hielt die Abschlussrede. Der Schritt an die HfWU nach Geislingen war für die Absolventin nach eigenen Worten der Schritt „raus aus meinem 1600-Seelen-Dorf und ab in die große Stadt“. Die Einschätzung der Größe entpuppte sich für die Studentin sowohl in Bezug auf die Stadt als auch auf die Hochschule als Illusion. Eine Illusion jedoch, die sie bald zu schätzen wusste, wie sie betonte: „Man bleibt auf dem Campus nie anonym oder alleine.“ Ständig bekannte Gesichter zu treffen und über die Studiengänge hinweg Kontakte zu knüpfen, machten für Nicole Knöll den Reiz des Studiums in Geislingen aus.

Das Studium forderte einiges. Höhen und Tiefen gehörten dazu und ebenso die Phasen vor den Klausuren, die wohl nicht nur Nicole Knöll in die eine oder andere Verzweiflung stürzten. Mit Grauen denkt sie an die Zeit vor der Bachelor-Arbeit zurück. Alles Hürden, die sie zusammen mit ihren 312 Kommilitonen erfolgreich gemeistert hat. Und prompt geht ihr inzwischen der Satz „Alles halb so wild“ genauso leicht von den Lippen wie so vielen Absolventen vor ihr.

Mit dem Abschlusszeugnis in der Hand blickt Nicole Knöll stellvertretend für die anderen Absolventen auf eine schöne Zeit in der Fünftälerstadt zurück: „Unser Studium hat uns sicher mehr geprägt, als uns das bewusst ist. Wir alle durften von der hohen Lebensqualität profitieren.“ Und so freut sich Nicole Knöll auch über „Freundschaften fürs Leben“. Die gelte es nun auch in Zukunft nicht außer Acht zu lassen.

Professor Dr. Gerhard Mauch, Dekan der Fakultät Wirtschaft und Recht, überreichte den besten Absolventinnen und Absolventen der einzelnen Studiengänge den Preis des Hochschulbundes Nürtingen-Geislingen.

Die Auszeichnung erhielten: Daniel Roll, Liane Metz, Charlotte Härle, Florian Stiefel, Lena Walther, Rebecca Dorothea Kreidler, Kathrin Wieland, ­Franziska Müller, Mara Rasper, Alexandra Stadelmayer, Andrea Heike Doris Guntermann und Dennis Helwig. Weitere von Unternehmen und Institutionen gestiftete Preise gingen an Florian Stiefel und Charlotte Härle (WAF-Weiterbildungsakademie), Lena Walther (Albwerk Geislingen), Dennis Helwig (CMS Hasche Sigle – Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern), Daniel Bernhardt, Patrick Lang, Annika Maria Frauendorfer und Christina Hertkorn (Kreissparkasse Göppingen), Rebecca Dorothea Kreidler (WMF-Betriebskrankenkasse), Xenia Patricia Greif (AOK) und Mara Rasper (WMF Group).

Für den musikalischen Rahmen der Feier sorgten Daniela und Philipp Weichand.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel