Wettbewerb Fliesenleger holt dritten Platz

Cedrik Knöpfle holte in Budapest die Bronzemedaille.
Cedrik Knöpfle holte in Budapest die Bronzemedaille. © Foto: Bauwirtschaft BW
Budapest/Geislingen / SWP 10.10.2018

Der 21-jährige Cedrik Knöpfle (21) aus Löffingen im Hochschwarzwald hat bei den Europameisterschaften der Bauberufe in Budapest, den „Euro-Skills 2018“, den dritten Platz geholt. Knöpfle hat seine Ausbildung und die Wettbewerbsvorbereitungen im Ausbildungszentrum Geislingen der Bauwirtschaft Baden-Württemberg absolviert.

Die Fliesenleger mussten während des dreitägigen Wettbewerbs mit zwölf Teilnehmern in 18 Stunden zwei Wände und einen Boden fliesen. Auf der ersten Wand war die St.-Stephans-Basilika aus Budapest abzubilden, auf der zweiten die Kettenbrücke über die Donau. An eine der beiden Wände sollte ein Stück Boden mit Estrich aufgebaut und anschließend mit der Jahreszahl „2018“ gefliest werden. Es zählte vor allem Präzision und Maßgenauigkeit. Knöpfle zeigte sich etwas enttäuscht über sein Abschneiden. Er sei angetreten, um Europameister zu werden. Über die tolle Erfahrung freue er sich dennoch.

Fliesenlegermeister und Ausbildungsmeister Roland Filkorn hatte den 21-Jährigen intensiv auf die Europameisterschaften vorbereitet. Zudem  war er als deutscher Experte in Budapest dabei und Mitglied der internationalen Jury.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel