Drei finanzschwache Gemeinden im Oberen Filstal erhalten Geld vom Regierungspräsidium (RP) Stuttgart. Insgesamt gibt es für sieben Vorhaben im Kreis Göppingen 3,82 Millionen Euro, wobei der größte Posten auf Bad Ditzenbach entfällt.
Für den Neubau eines Kindergartens an der Kurhausstraße gibt es 1,1 Millionen Euro. Insgesamt kostet der Neubau voraussichtlich 5,4 Millionen Euro. Deggingen erhält 140 000 Euro für das Anlegen eines Parkplatzes bei den Sportanlagen am Mühlbach; die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 410 000 Euro. Die Stadt Wiesensteig bekommt für die 1,65 Millionen Euro teure Sanierung der Franz-Xaver-Messerschmidt-Schule 900 000 Euro.

27,1 Millionen Euro für Städte in Baden-Württemberg

Insgesamt hat der Verteilungsausschuss des RP für die Mittel des Ausgleichsstocks etwa 27,1 Millionen Euro an finanzschwache Städte und Gemeinden im Land verteilt. Neben dem Förderschwerpunkt Kinderbetreuung seien erhebliche Mittel für den Schulhausbau, den Sportstättenbau, den Straßen- und Brückenbau sowie das Feuerlöschwesen und für Gemeinbedarfseinrichtungen bewilligt, informiert das RP in einer Mitteilung.