Kuchen / Von Ilja Siegemund Drei Mal schon haben Kuchens Gemeinderäte die Ausschreibung für die Sanierung der Brücke zwischen Fils- und Friedrichstraße gestartet, zwei Mal stoppten sie das Verfahren.

Im dritten Anlauf soll die Sanierung der Brücke nun klappen. Nach einer erneuten Ausschreibung im Januar dieses Jahres bot eine Firma an, die Brücke für rund 349 000 Euro zu sanieren. Die Gemeinderäte vergaben in ihrer Sitzung am Montag den Auftrag an die Baufirma.

Oberbau ist undicht

Doch der Reihe nach. Schon im Jahr 2015 hatte sich bei einer Überprüfung der Filsbrücke herausgestellt, dass die sogenannten Widerlager Mängel aufweisen. Bei den „Widerlagern“ handelt es sich um Bauteile, die den Übergang zwischen der Brückenkonstruktion und dem Erddamm herstellen. Die Prüfung ergab außerdem, dass der Oberbau der Filsbrücke undicht ist.

Teurer als gedacht

Heiko Potschkay von der Gemeindeverwaltung machte keinen Hehl daraus, dass das Angebot der Firma um 22 Prozent höher ausfalle als eine Kostenschätzung aus dem Jahr 2017.

In der Mittwochsausgabe der GEISLINGER ZEITUNG und dem ePaper lesen Sie mehr zu den Hintergründen und welche Rolle ein Zuschuss spielt.

Das könnte dich auch interessieren:

In „The Biggest Loser“ übertrifft sich Jennifer Hummel aus Geislingen selbst und ist erneut eine Runde weiter.

Noch hat sich Bad Ditzenbach nicht entschieden, welche Projekte umgesetzt werden, falls das Täle einen Zuschlag für die Gartenschau erhält. Ein Gemeinderat plädiert für einen Sessellift.

Am Montag stoppte die Polizei die Fahrt eines 17-Jährigen in Geislingen. Er war mit dem Leichtkraftrad schneller unterwegs, als erlaubt.