Eigentlich war es keine große Sache, die da im Gingener Gemeinderat auf der Tagesordnung stand. Es ging lediglich um die Modernisierung zweier Feldwege für knapp 120 000 Euro, von denen das Land etwa ein Drittel der Kosten übernimmt – „Pipifax“ nach den Worten von Kämmerer Patriz Burger