Gingen Ab Mittwoch freie Fahrt auf der neuen B 10

Eine exklusive Fahrradtour machte die GZ über die Bundesstraße.
Eine exklusive Fahrradtour machte die GZ über die Bundesstraße. © Foto: Markus Sontheimer
Gingen / Ilja Siegemund 06.07.2018
Zweieinhalb Jahre hat es vom Baubeginn der Gingener Ortsumgehung (B10 neu) gedauert, bis am Mittwoch die Fahrzeuge darüber fahren können.

Fünf Tage sind es nur noch, bis der Verkehr über die neue B 10 um Gingen herumfährt. Derzeit laufen noch einige Restarbeiten im Bereich der neuen Ortsumgehung: Arbeiter montieren die Schutzplanken und stellen Schilder auf. Außerdem richten sie die Ampeln an der Einmündung Gingen-Ost ein.

Für die Menschen in Gingen ist Dienstag, 10. Juli, ein wichtiger Termin. Dann erfolgt die offizielle Verkehrsfreigabe. Beginn ist um 14 Uhr. Die Veranstaltung ist etwa 200 Meter vor der Feldwegebrücke Richtung Süßen. In diesem Bereich wechselt die vierspurige Straße in die dreispurige B 10. Dort fehlt noch ein Stück Leitplanke, damit die Bürger auch über den Feldweg per Fuß oder mit dem Fahrrad zur Veranstaltung gelangen kann. Wer mit dem Auto kommt, kann aus Richtung Geislingen kommend am Gingener Ortseingang links an der Ampel auf die neue B 10 fahren und bis zur Veranstaltung fahren.

Die Bewirtung übernehmen die Landfrauen, Oldtimerfreunde sowie Altersabteilung der Feuerwehr  aus Gingen. Nach der Begrüßung und der Freigabe gibt es etwas zu Essen und Trinken. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch den Schülerchor der dritten und vierten Klassen der Hohensteinschule.

Gingens Bürgermeister hofft darauf, dass möglichst viele Menschen vorbeischauen werden. „Mit Ihrem Interesse bringen Sie auch zum Ausdruck, dass der Weiterbau bis hinter Geislingen dringend vorangebracht werden muss“, betont er. Denn die volle Verkehrsentlastung werde in Gingen erst mit dem weiteren Ausbau der B10 zu spüren sein.

Nach der Verkehrsfreigabe werden noch Arbeiten im Umfeld der B 10 neu an den Feldwegen und am Barbarabach erledigt, teilt eine Sprecherin des Regierungspräsidiums Stuttgart mit. Nach der feierlichen Freigabe am Dienstag können die Autos und Lastwagen die neue B 10 ab Mittwochvormittag befahren. Dann werden auch das für den Festakt eigens auf der B 10 aufgestellte Zelt sowie die Stühle und das Rednerpult verschwunden sein.

Verkehrsminister und Staatssekretär reden

Einige Redner finden sich bei der Freigabe ein. So halten Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann, Gingens Bürgermeister Marius Hick und Landrat Edgar Wolff einige Grußworte. Zudem sagen Andreas Hollatz (Leiter der Abteilung „Straßenwesen und Verkehr“ des Regierungspräsidiums Stuttgart) sowie Steffen Bilger, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Vernetzung, einige Worte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel