Medizin Ergänzung zum Klinik-Angebot

Geislingen / SWP 16.08.2018
Der Geislinger Internist Dr. Joachim Hund verlegt seine Praxis. Sie wird an das medizinische Versorgungszentrum im Geislinger Krankenhaus angegliedert.

Jetzt steht es fest und ist offiziell, was schon seit Wochen kolportiert wurde: Zum 1. September setzt der Geislinger Internist Dr. Joachim Hund seine fachärztliche Tätigkeit in den Räumen der Helfenstein-Klinik Geislingen fort. Seine Praxis wird von der Rheinlandstraße 89 in das zweite Obergeschoss der Helfenstein-Klinik verlegt.

Dr. Joachim Hund und sein bisheriges Team decken das komplette gastroenterologische Leistungsspektrum ab, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Alb-Fils-Kliniken. Dazu zählen beispielsweise: Magenspiegelung (Gastroskopie), Darmspiegelung (Koloskopie), Polypenentfernung (Polypektomie), H2-Atemtest sowie Ultraschalluntersuchung (Sonographie) der Bauchorgane. Typische Krankheitsbilder sind Morbus Crohn, Leberzirrhose und Tumoren des Verdauungstraktes. „Wir arbeiten mit modernen diagnostischen Verfahren, die mittels Ultraschall, radiologischer Techniken und vor allem über die Endoskopie einen Blick in den Körper ermöglichen“, unterstreicht Hund die Leistungen der neuen MVZ-Praxis.

Für die Patienten sind diese Methoden schonend, schmerzfrei und somit wenig belastend. „Das moderne Umfeld der Klinik bringt zweifelsohne Verbesserungen mit sich“, findet der 63-jährige Mediziner, „die familiäre Atmosphäre können wir hoffentlich mit übernehmen.“ Hund sieht sich durch die Nähe zum Krankenhaus auch als Ergänzung zu dessen Angebot. „Und es ermöglicht uns, noch besser auf mögliche Vor- oder Begleiterkrankungen eingehen zu können“, sagt er.

„Wir freuen uns sehr über diesen Schritt“, sagt Dr. Ingo Hüttner, Medizinischer Geschäftsführer der Alb-Fils-Kliniken. „Mit der neuen Praxis kommt weitere ärztliche Kompetenz an die Helfenstein-Klinik. Die Vernetzung von ambulanten und stationären Angeboten stellt einen immer wichtigeren Baustein zur Optimierung der medizinischen Versorgung der Menschen in der Region dar. Davon werden unsere Patienten in vielerlei Hinsicht profitieren“, so Hüttner. Auch nach Ansicht der Klinikleitung bringen 30 Jahre Praxiserfahrung, neue Technik und die Nähe zur Klinik viele Vorteile.

Wie die Kliniken weiter informieren, wird das Sprechstunden-Angebot vor Ort kontinuierlich weiter ausgebaut: Nach der Eröffnung der Kinderarztpraxis im August in der Rheinlandstraße 77 (wir berichteten), ergänzt nun der Internist Dr. Hund das Klinikangebot. Die Praxis ist an das medizinische Versorgungszentrum, kurz MVZ, der AlbFils-Kliniken angebunden und gehört zur Kliniken-GmbH. Die Kliniken haben damit in den Standort Geislingen investiert und das ambulante Angebot für Innere Medizin neben der Ambulanz von Professor Schuler ausgebaut, heißt es in der Pressemitteilung. Für die Patienten bringt das eine Vielzahl von Vorteilen mit sich: Diagnose, Behandlung und Nachsorge kommen aus einer Hand und erfolgen unter einem Dach. Dadurch sind sowohl die Wege als auch die Wartezeiten verkürzt und der Behandlungsprozess für den Patienten optimiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel