Kommentar Michael Rahnefeld: „Friedlich in den Endspurt“

GZ-Redaktionsleiter Michael Rahnefeld
GZ-Redaktionsleiter Michael Rahnefeld
Geislingen / Michael Rahnefeld 17.07.2018
Nach den vielen friedlichen Feiern und Veranstaltungen der vergangenen Tage erhofft Michael Rahnefeld auch für den Endspurt mit Hock, Tag der Jugend und Kinderfest friedliche Festtage.

Es kam schon einiges zusammen an Festen und Feiern in den vergangenen Tagen und der Endspurt kommt erst noch am kommenden Wochenende. Schön, dass Sicherheitskräfte und Rettungsdienste quasi immer zur Stelle waren, aber nicht groß eingreifen brauchten, weil sich die Feiernden fast ausnahmslos vernünftig verhielten. Das gilt für unsere kroatischen Mitbürger, die mehrfach Anlass zur Freude über ihre Nationalelf bei der Fußball-WM hatten und sich dazu am Sternplatz friedlich trafen. Das gilt für die fast 5000 Schlagerfans beim Festival am Wochenende in Kuchen, bei dem bis auf ein paar kleine Ausnahmen ebenfalls alles harmonisch über die Bühne ging. Auch bei den anderen großen und kleinen Festen in Wiesensteig, Bad Ditzenbach oder Bad Überkingen zog die Polizei jeweils eine positive Bilanz. Und dies soll sich nach Möglichkeit auch beim Festles-Endspurt am kommenden Wochenende so fortsetzen. Hock, Tag der Jugend und Kinderfest stehen in Geislingen an. Polizei und Ordnungsamt sorgen vor. Sie werden Präsenz zeigen, sofort einschreiten, sollte sich Ärger ergeben und beispielsweise am Hock auch wieder dunkle Ecken am Rande der Festquartiere ausleuchten, damit Kandidaten, die Schlechtes im Schilde führen, schon gar keine Gelegenheit gegeben wird, die Gunst der Dunkelheit zu nutzen. Denn allen Menschen, die sich treffen und ihren Spaß in geselliger Runde haben möchten, soll das auch ermöglicht werden. Dafür schon mal besten Dank.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel