Geislingen DRK-Einsatz für mehr Freizeit

 Die Rettungsassistenten fordern mehr Freizeit.
 Die Rettungsassistenten fordern mehr Freizeit. © Foto:  Markus Sontheimer
SWP 20.04.2016
Zwei Rettungswagen parken in der Geislinger Fußgängerzone. Das Deutsche Rote Kreuz ist am Dienstag aber nicht für einen Notfall angerückt: Zum Auftakt der Verdi-Tarifverhandlungen fordern die Rettungsassistenten mehr Freizeit.

Außerdem wollen sie mehr Lohn, auch für ihre Einsätze in der Nacht und andere Sonderleistungen.