Geislingen Drei Veranstaltungen für mehr Nachhaltigkeit

Geislingen / Swp 02.10.2018
Am Samstag finden in Geislingen drei Veranstaltungen statt, die auf umweltbewusstes Verhalten abzielen. Zwei sind den Geislingern bekannt, eine hat Premiere.

Gebrauchte, gut erhaltene Kleider weitergeben; Dinge, die man nicht mehr braucht, gegen brauchbare eintauschen und defekten Haushaltsgeräten noch eine Chance geben – auf unterschiedliche Weise kann man am kommenden Samstag seinen Beitrag zu Nachhaltigkeit leisten. Am 6. Oktober finden in Geislingen Veranstaltungen statt, die etwas mit umweltbewusster Lebensweise zu tun haben, wie die Geislinger Stadtverwaltung in einer Mitteilung ankündigt: Von 9.30 bis 12 Uhr der Kinderkleiderbasar im Mehrgenerationenhaus, von 11.30 bis 15 Uhr der Warentauschtag in der Rätsche im Schlachthof und von 14 bis 17 Uhr erstmals das Reparatur-Café im Mehrgenerationenhaus.

Beim Kinderkleiderbasar bieten Privatpersonen gut erhaltene Kinderkleidung, Spielsachen und Kinderbücher zu günstigen Preisen an. Außerdem geben der Familientreff, das Haus der Familie, der Tagesmütterverein und der Eltern-Kind-Spielraum nach Emmi Pikler Informationen rund ums Thema Familie und Unterstützungsangebote. Tagesmütter bieten für Kinder Mitmachangebote an und Erzieherinnen des Kindergartens „Villa Kunterbunt“ aus Eybach bereiten zusammen mit Eltern der Kindergartenkinder ein Kaffee- und Kuchenbüfett vor.

Das Prinzip des Warentauschtags ist einfach und erfolgreich: Abgeben kann man gebrauchstaugliche und saubere Gegenstände, die man selbst nicht mehr benötigt, die aber zu schade zum Wegwerfen sind. Diese Gegenstände werden denjenigen, die sie brauchen können, kostenlos überlassen. Angenommen werden die Waren zwischen 12.30 und 13.45 Uhr. Zwischen 14 und 15 Uhr wählen Besucher aus dem Angebot aus. Wer möchte, kann sich bei Kaffee, Kaltgetränken und Kuchen stärken.

Beim Reparatur-Café, einer Ini­tiative der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), steht das Motto „Reparieren statt wegwerfen“ im Mittelpunkt. Ehrenamtliche mit entsprechendem Fachwissen unterstützen die Besitzer von reparaturbedürftigen elektrischen Geräten, Kleinmöbeln, Kleidung, Spielzeug und anderen Dingen mit Werkzeug, Material und fachlichen Ratschlägen. Die Reparatur ist kostenlos, die Veranstalter freuen sich über eine Spende. Es sind auch Besucher willkommen, die erst mal nur vorbeischauen wollen und nichts zum Reparieren mitbringen, erklärt Àkos Csernai-Weimer von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), der das Projekt koordiniert. Wie es sich für ein Café gehört, gibt es Kaffee, Tee und Kuchen.

Zur Eröffnung des Reparatur-Cafés wird es eine Besonderheit im Programm geben, verrät Csernai-Weimer: Oberbürgermeister Frank Dehmer bringt einen Gegenstand aus seinem Haushalt mit, der vor Ort repariert und anschließend versteigert wird. Der ehemalige Rektor der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Werner Ziegler, moderiert die Versteigerung.

Die drei Veranstaltungen setzen sich der Mitteilung zufolge gegen die heutige Wegwerf-Mentalität ein und leisten einen Beitrag dazu, dass wertvolle Rohstoffe nicht achtlos weggeworfen, sondern so lange wie möglich sinnvoll verwendet werden.

Info Das Reparatur-Café findet nach der Eröffnung am Samstag, 6. Oktober, jeden ersten Samstag im Monat von 14 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Schillerstraße 4 statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel