Kreis Göppingen Die Telefonrechnungen immer genauestens prüfen

SWP 16.03.2012

Vor einer neuen Masche, Telefonkunden mit relativ unauffälligen Beträgen abzuzocken, warnt der Eislinger AWO-Vorsitzende Harald Kraus. Er empfiehlt Telefonkunden dringend, ihre Telefonrechnungen immer genau zu prüfen. Wie die AWO aus vielen Anrufen schließt, haben sich die sogenannten Telefon-Dienstleister jetzt darauf verlegt, relativ kleine und unauffällige Beträge abbuchen zu lassen. "In Summe werden auf diese Weise jedoch gigantische Beträge von gutgläubigen Telefonkunden abgezockt", sagt Kraus. Vor allem ältere Menschen würden durch die unredliche Methode immer wieder geschädigt. Auf den Telefonrechnungen erschienen immer wieder Beträge für vermeintliche "Dienstleistungen Dritter". Meist seien aber solche Leistungen von den Telefonkunden nicht in Anspruch genommen worden. Gelegentlich stünden die Rechnungsbeträge in Verbindung mit einem Telefonanruf von unbekannter Seite, die dann auf der Telekom-Rechnung auftauchen, erklärt Kraus. Das Muster einer Anzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft hat Kraus ebenfalls entwickelt, genauso wie eine Beschwerde bei der Zentrale gegen unlauteren Wettbewerb. Die Muster können kostenlos unter Telefon: (07161) 81 75 04 angefordert werden.