Über 300 Rock-Fans, Freunde und Neugierige strömten am Freitagabend zur Premiere von Pendulum of Fortune (PoF) in die Geislinger Rätsche. Ohne Tempolimit rockten die Vollgas-Musiker um Schlagzeuger-Legende Bodo Schopf zweieinhalb Stunden lang im ehemaligen Schlachthof ihren Tournee-Auftakt.

Neben Schopf am Schlagzeug der Bassist Franky R. (Michael Schenker Group & Ronnie James Dio) das fundierte rhythmische Gerüst für die Gefühlsausbrüche der hochkarätigen Gitarristen Matze Ehrhardt aus Geislingen und Laki Ragazas aus Griechenland.

Leidenschaft in der Stimme: David Readman

Mit viel Leidenschaft in der Stimme gab David Readman jedem Wort seine eigene Prägung und Farbe in den Songs. Seine raue oder auch mal kratzige Stimmgewalt machen ihn aus, darüber hinaus gehören Balladen zu seinen Stärken, die er mit einem Wahnsinnsgefühl ins Publikum brachte und dafür immer wieder aufs Neue gefeiert wurde.

Texte, die von Tod und Teufel handeln

Nach einer fetzigen ersten Runde startete das zweite Set mit noch knackigeren Rocksongs. Es gab auch düster klingende Songs mit Texten, die von Tod und Teufel handelten. Diese Nummern wurden ungeschönt über die Bühnenkante geschrien.

Allererster gemeinsamer Auftritt

Mit ihrem allerersten gemeinsamen Auftritt zeigten die rockig-rebellischen Altmeister, was solides Musikerhandwerk in Sachen traditionell klingendem Hardrock bedeutet – und wie alte Hasen sich auch noch dazu bewegen können. Zu den ständig wechselten Rhythmen schob ein permanent satter Groove die Partystimmung kräftig an, sodass sich manch älterer Rock-Fan in die goldene Hochphase seiner Musik der 1970er und 1980er Jahre zurückversetzt fühlten konnte.