Geislingen Die erste WMF-Filiale wurde vor 150 Jahren in Berlin eröffnet

Die erste WMF-Filiale 1868 in Berlin
Die erste WMF-Filiale 1868 in Berlin © Foto: WMF
Geislingen / ra 23.08.2018
Die WMF hat einen Grund zum Feiern: Vor 150 Jahren wurde die erste WMF-Filiale in Berlin eröffnet.

Heute hat das Unternehmen in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich 200 Filialen. Aber auch in den Niederlanden, in Bulgarien, in Frankreich und Spanien, ja sogar in der Türkei ist das Unternehmen mit eigenen Geschäften vertreten.

„Der Vertrieb der WMF ruhte von Beginn an auf verschiedenen Säulen“, wird in einem Büchlein zum 150-jährigen Bestehen des Unternehmens beschrieben, das im Jahre 2003 zum Jubiläum erschienen ist. In erster Linie wurden die versilberten und kupferbronzierten Waren über Einzelhändler an die Endkunden verkauft.

Der zweite zentrale Vertriebsweg neben den Reisenden waren die Filialen. Sie unterschieden die WMF von allen Wettbewerbern. Von Beginn an setzte die Unternehmensleitung der WMF auf das Filialsystem. 1880 übernahm die neue WMF eine Verkaufsniederlassung von Ritter in Stuttgart und bis 1908 richtete die WMF in 25 deutschen Städten eigene Verkaufsstellen ein, vor allem dort, wo der Einzelhandel keinen befriedigenden Umsatz mit WMF-Produkten machte.

Die WMF setzt auch heute weiter auf die Stärkung des Filialnetzes. „Einen maßgeblichen Erfolgsfaktor sehen wir darin, den Kunden in den Filialen einen Mehrwert zu bieten. Wir möchten unsere Kunden in den Geschäften mit einem echten Einkaufserlebnis überraschen, bei dem sie die Produkte ausprobieren und mit allen Sinnen erleben können“, heißt es auf eine GZ-Anfrage aus der WMF.

Mehr dazu in der GEISLINGER ZEITUNG vom 24. August und im E-Paper.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel