Geislingen an der Steige Das perfekte Schülerdinner

Gekonnt ist gekonnt: Das wird bestimmt schmecken. Foto: Katharina Schmid
Gekonnt ist gekonnt: Das wird bestimmt schmecken. Foto: Katharina Schmid
Geislingen an der Steige / KATHARINA SCHMID 01.12.2012

Am Mittwoch trafen sich Schüler des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums der Emil-von-Behring-Schule voller Tatendrang vor dem Eingang des Möbelhauses Wannenwetsch in Gingen, um gemeinsam zu kochen. Auch Schulleiterin Gabriele Braun folgte der Einladung und gesellte sich zu der fröhlichen Schar.

Im Möbelhaus wartete bereits die gut gelaunte Alexa Wannenwetsch mit zwei Flaschen Sekt und begrüßte die Schüler. Nachdem alle auf das bevorstehende Essen angestoßen und die schön dekorierten Küchen bestaunt hatten, ging es los.

Vier verschiedene Gänge standen an diesem Abend auf der Speisekarte: Als Vorspeise sollte es einen Salat mit Lachsstreifen geben, danach eine Champignonsuppe. Als Hauptspeise war Hähnchenbrustfilet mit Ratatouille und Kartoffelgratin vorgesehen, und um all dies abzurunden sollte zuletzt ein Obstsalat mit Schokoladenraspeln aufgetischt werden.

Eingekleidet in hauseigene Schürzen machten sich die vielen Köche eifrig an die Arbeit. Mit ständig wachsendem Hunger schälten sie Kartoffeln und deckten die Tische, klapperten mit Töpfen und mit dem Geschirr, setzten Wasser auf und wuschen Salat, alles zugleich. Dabei wurden hier und da versteckte Talente entdeckt. Keiner schnitt sich in den Finger. Bei dampfenden Kochtöpfen wurden letzte Verfeinerungen mit verschiedenen Gewürzen vorgenommen. Der erste Gang konnte serviert werden. Unter begeistertem Raunen aßen die Schüler die Vorspeise und lobten die Köche. Dann kam die Suppe. In den schönen Tellern schmeckte sie gleich doppelt so gut und das angenehme Ambiente trug auch seinen Teil dazu bei.

Den Höhepunkt bildete das Hauptgericht, das mit großem Lob bedacht wurde. Zum Schluss genossen die Schüler ihren Obstsalat. Das gesamte Essen wurde immer wieder mit Sätzen wie "Schmeckt wie im Restaurant!" oder "Es ist mir ein inneres Blumenpflücken!" kommentiert. Nach dem gemeinsamen Aufräumen und Spülen verließen die Schüler wohlgesättigt und zufrieden mit einem kleinen Präsent der Gastgeberin das Möbelhausgelände.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel