Die Maskenpflicht, die seit 27.4.20 in ganz Baden-Württemberg gilt, wird von den Bürgern in Geislingen offenbar gut angenommen: „Wir sind sehr zufrieden, wie die Bevölkerung sich an die Vorgaben zum Tragen der Mund-Nasen-Schutz-Masken (MNS) hält“, erklärt Oberbürgermeister Frank Dehmer auf Nachfrage. Die Bevölkerung habe sich sehr schnell darauf eingestellt und – auch wenn es für den einen oder anderen noch etwas ungewohnt sei – werde die Notwendigkeit des Infektionsschutzes aufgrund der Coronavirus-Pandemie gesehen.

Göppingen

Maskenpflicht in Geislingen: 15 Euro Strafe bei Verstoß

In der ersten Woche der neuen Corona-Regel hat der das Geislinger Ordnungsamt Menschen, die sich nicht an die Maskenpflicht hielten, zunächst nur angesprochen, erklärt Dehmer. Die Bürger hätten sich in der Regel einsichtig verhalten. Seit Montag, 4.5.20, werden bei Verstößen auch Bußgelder verhängt: Der Bußgeldrahmen des Landes wurde auf 15 bis 30 Euro festgesetzt; in Geislingen ist bei einem Verstoß gegen die Maskenpflicht mit einer Strafzahlung in Höhe von 15 Euro rechnen.

Kreis Göppingen

Der OB lobt das Verantwortungsbewusstsein der Bürger in den vergangenen Tagen sowie die Bemühungen der Unternehmen, die auf die Maskenpflicht hinweisen sowie mit Hygienemaßnahmen in den Geschäften zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus beitragen. Dehmer hofft, „dass wir keine zweite Infektionswelle und damit verbundene erneute Einschränkungen erleben müssen“