Am Montag, 20.4.20, dürfen Geschäfte bis 800 Quadratmeter Fläche bundesweit wieder öffnen. Auch in Geislingen treffen die Händler momentan Vorbereitungen für die Wiedereröffnung nach mehr als vier Wochen langer Schließung aufgrund der Corona-Pandemie. „Man sieht schon, wie in den Läden dekoriert wird“, berichtet Carola Loibl, Vorsitzende der Sparte Handel bei den Geislinger Sternen. Der Marketingverein berate sich regelmäßig und sei in den vergangenen Wochen in intensivem Kontakt mit der Stadtverwaltung gestanden.
Corona-Lockerung Göppingen Frühlingserwachen für den Handel?

Göppingen

Geschäfte öffnen wieder: Händler und Kunden freuen sich

Die Vorfreude ist auch bei den Kunden groß, weiß Loibl, die ein Juweliergeschäft in der Geislinger Fußgängerzone führt: „Viele freuen sich darauf, endlich wieder einkaufen zu können – das ist auch ein bisschen  Ablenkung.“
Zur Euphorie der Geschäftsleute mischt sich jedoch die Dringlichkeit, Geld zu verdienen: „Der Druck ist sehr groß“, betont Loibl. Die Corona-Krise bedeute Verluste, die man auch mit möglichen Umsätzen durch mögliche Online-Verkäufe nicht auffangen könne. Sowohl Einzelhändler als auch Kunden seien auf so eine kurzfristige Umstellung nicht vorbereitet gewesen: „Es hat gedauert, bis das alles in Gang kam.“

Corona-Risiko: Wiedereröffnung unter strengen Hygiene-Bedingungen

Und auch jetzt geht es nicht direkt in die Normalität über: Aufgrund des weiter bestehenden Corona-Infektionsrisikos, gelten für die Händler besondere Bestimmungen – welche genau, soll allerdings erst am Samstag bekannt werden: „Wir warten auf eine Checkliste vom Land“, erklärt Loibl. Bis die Anweisungen klar seien, könne man sich nur bedingt vorbereiten – und an Vorbildern wie Bäckereien orientieren. Dort wird dafür gesorgt, dass Kunden und Mitarbeiter ausreichend Abstand halten, und das Personal trägt Mundschutz.

Händler rechnen mit starken Beschränkungen

Loibl rechnet damit, dass sich nur eine sehr begrenzte Anzahl an Kunden in einem Shop aufhalten darf und ist zuversichtlich, dass das funktioniert: „Die Menschen wissen, wie sie sich verhalten müssen.“ Schutzvorkehrungen wie Trennwände an der Kasse ließen sich in wenigen Tagen nicht umsetzen.
Ob sich am Montag viele Shopping-Begeisterte in Geislingens Geschäften tummeln oder das Corona-Risiko doch eher abschreckt? Für die Händler wird dies eine Überraschung, sagt Loibl und fügt hinzu: „Ich denke, das wird gut.“