Kinder dürfen sich auch in Geislingen wieder auf den Spiel­plätzen aus­toben. Schilder weisen Eltern darauf hin, wie viele Kinder sich maximal auf den Anlagen aufhalten dürfen.

Insgesamt 1,5 Kilometer Absperrband sind ab Mittwoch Abfall. Es wird durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs ab dem frühen Morgen nach und nach von den insgesamt 35 städtischen Spielplätzen in der Geislinger Kernstadt und den Teilorten entfernt. Denn Kinder (und ihre Eltern) dürfen sich freuen: Ab 6.5.20 sind sämtliche Spielplätze wieder geöffnet, die Kleinen dürfen wieder rutschen, schaukeln, sandeln, spielen. Die Bauhofmitarbeiter haben bereits in der vergangenen Woche die Wiesen in den Spielbereichen gemäht und die Hecken gestutzt, außerdem haben sie dafür gesorgt, dass sämtliche Spielgeräte technisch in einwandfreiem Zustand sind.

Corona Kreis Göppingen 330 Corona-Sünder in Göppingen

Göppingen

Spielplätze: Maximal ein Kind pro zehn Quadratmeter Fläche

Erst am späten Dienstagnachmittag erhielten die städtischen Mitarbeiter die konkreten Richtlinien des Landes, die genau vorschreiben, welche Regeln auf den Spielplätzen einzuhalten sind. So muss, „wo es möglich ist“, ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten werden und Kinder dürfen sich nur in Begleitung Erwachsener auf dem Spielplatz aufhalten. Die zulässige Höchstzahl der Kinder auf dem Spielplatz ist auf maximal ein Kind pro zehn Quadratmeter Gesamtfläche begrenzt.

Schilder zeigen maximale Anzahl an

Wie Ordnungsamtsleiter Philipp Theiner mitteilte, fertigten die Bauhof-Mitarbeiter direkt nach Eintreffen der Vorschriften die entsprechenden Schilder. Auf diesen ist dann für jeden Spielplatz individuell zu erkennen, wieviele Kinder sich höchstens dort aufhalten dürfen. Die Bauhofmitarbeiter werden diese Schilder im Lauf des Vormittags an sämtlichen Spielplätzen anbringen. „Dadurch haben Eltern und Betreuungspersonen eine klare Richtschnur, ob ein Platz mit Blick auf den empfohlenen Mindestabstand der Kinder überfüllt ist oder nicht“, schreibt Philipp Theiner.

Ordnungsamt Geislingen kontrolliert stichprobenartig

Der Ordnungsamtsleiter appelliert an alle Eltern, sich an die Vorgaben zu halten, die vom Gemeindevollzugsdienst auch stichprobenweise kontrolliert werden. „Denn nichts wäre vermutlich schlimmer für alle Kinder, als dass durch einen zu sorglosen Umgang miteinander auf den Spielplätzen die lange herbeigesehnte Öffnung der Spielplätze vielleicht wieder zurückgenommen werden müsste.“

Er weist außerdem darauf hin, dass Bolz- und Sportplätze nach derzeitigem Stand weiterhin geschlossen bleiben.