Trotz einiger von der Landesregierung mittlerweile beschlossener Lockerungen sind laut Corona-Verordnung Großveranstaltungen immer noch untersagt. Dem fällt in diesem Jahr auch der Pfingstmarkt in Kuchen zum Opfer: Die Gemeindeverwaltung hat den Markt, der am Pfingstsonntag, 31.5.20, stattfinden sollte, jetzt abgesagt.

Corona-Risiko: Pfingstmarkt in Kuchen abgesagt

Auf kurzfristige Änderungen der Vorgaben seitens der Landesregierung könne man nicht mehr warten, da sowohl Händler als auch Bauhof einen Vorlauf brauchten, teilt die Verwaltung mit. Außerdem hat man im Rathaus große Bedenken, das Einhalten möglicher Hygienevorschriften, Abstandsregeln, Kontaktverbote und Weiteres seitens der Markthändler und der verantwortlichen Ortspolizeibehörde sicherstellen zu können.
Kuchen folgt damit dem Beispiel anderer Gemeinden, wie  Böhmenkirch und Laichingen, die ihre Pfingstmärkte ebenfalls abgesagt haben. Die Kuchener Verwaltung bedauert die Entscheidung. Aber, so heißt es von deren Seite, alles andere als eine Absage wäre im Zweifel nicht nur rechtswidrig, sondern vor allem auch unvernünftig und in Zeiten wie diesen – in denen das Abstandsgebot nach wie vor an erster Stelle steht – nicht zu verantworten.