Wegen des Coronavirus sei derzeit so vieles von so großer Unsicherheit geprägt – „und da denkt man einfach ein bisschen nach“, sagt Antonio Mazzaro, der zusammen mit seinem Bruder Andrea das Restaurant Latino in Geislingen leitet. Er wolle den Menschen helfen, die anderen helfen: den Pflegekräften und Ärzten in der Helfenstein-Klinik in Geislingen, Rettungseinsatzkräften, der Polizei und der Feuerwehr.

Antonio Mazzaro rechnet mit 75 Pizzen

„Wir wollen diesen Menschen heute Abend das Essen liefern“, sagt Antonio Mazzaro – für viele Menschen in Geislingen einfach nur „Toni“. Mit „wir“ meint er nicht nur das Latino, sondern sieben weitere Gastronomen im Raum Geislingen: das Kornschreiberhaus, Piccolo Mondo, Antica Roma, da Carlo, Europa, Da Nino in Bad Überkingen und Maré Import als Lieferant der Lebenmittel. „Uns geht es nicht um Werbung“, betont Toni, vielmehr wolle er ein Zeichen setzen, um „Danke“ zu sagen. „Das sind die Menschen, die helfen, und irgendwann braucht vielleicht jeder Hilfe“, sagt er.

Ideen kommt gut an, Mazzaro hofft auf Fortsetzung

Die Aktion startet am Freitagabend und Toni hofft, dass sie eine Fortsetzung finden wird: Auch, wenn die Restaurants am Samstag schließen müssen, dürften sie weiterhin das Essen liefern, betont der 36-Jährige.

Um noch weitere Gastronomen im Raum Geislingen zu finden, die sich an der Aktion beteiligen, hat Antonio Mazzaro ein Video auf dem Facebook-Kanal seines Restaurants veröffentlicht. Darin schildert er seine Motivation und seine Hoffnung, weitere Partner für weitere Aktionen zu finden.

Die Resonanz auf das Video ist groß: In den ersten beiden Stunden haben knapp 160 Menschen den kurzen Film geteilt, 2817 haben den Film angeschaut und 32 haben es kommentiert. „Super Idee“, findet ein Facebook-User, eine andere schreibt: „Wow, vielen Dank! Mega Aktion“