Haustiere Bulldogge Luna kämpft sich zurück

Luna geht es wieder viel besser: Die Besitzer Sula Ebinger-Schümann (mitte), ihr Mann Patrick Schümann und Tier-Chiropraktikerin Felicitas Stieber mit der altenglischen Bulldogge.
Luna geht es wieder viel besser: Die Besitzer Sula Ebinger-Schümann (mitte), ihr Mann Patrick Schümann und Tier-Chiropraktikerin Felicitas Stieber mit der altenglischen Bulldogge. © Foto: Angelina Neuwirth
Geislingen / Angelina Neuwirth 31.07.2018
Nach einem Unfall war Bulldogge Luna gelähmt, die Ärzte gaben ihr keine Chance auf Heilung. Doch ihre Besitzer ließen sich nicht entmutigen.

Für Sula Ebinger-Schümann und ihren Mann Patrick Schümann grenzt Lunas Heilung an ein Wunder. Ihre altenglische Bulldogge Luna hatte sich beim Spielen mit anderen Hunden so sehr an den Hinterläufen verletzt, dass ihre Hinterläufe gelähmt waren. Die Ärzte diagnostizierten einen mehrfachen Bandscheibenvorfall und empfahlen, das Tier einzuschläfern.

Hoffnung nie aufgegeben

Doch die Besitzer gaben die Hoffnung nicht auf und engagierten eine Tier-Physiotherapeutin und eine Tier-Chiropraktikerin, die sich um die Bulldogge kümmerten.

Wie es ihnen gelang, die Hündin wieder aufzupäppeln und wie es Luna heute geht, das lesen Sie ausführlich in der Dienstagsausgabe (31. Juli) der GEISLINGER ZEITUNG sowie im Epaper.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel