Geislingen Blut spenden rettet Leben

BERKAN KARA 14.03.2012
Eine Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes hat gestern Nachmittag in der Jahnhalle in Geislingen stattgefunden. 369 Spender kamen.

Blutspenden rettet Leben. Täglich werden bis zu 2000 Blutkonserven nur in Baden-Württemberg gebraucht. Da Blut nicht künstlich hergestellt werden kann, sind viele Patienten auf Spenden angewiesen. Leider gibt es in Deutschland immer weniger Spender, beklagt das Rote Kreuz (DRK).

Gestern Nachmittag fand in der Geislinger Jahnhalle eine Blutspendeaktion statt. Spender aus den unterschiedlichsten Altersgruppen füllten die Jahnhalle schon kurz nach Beginn der Veranstaltung. 20 bis 25 ehrenamtliche Helfer des DRK kümmerten sich um die Spender während und nach der Blutabnahme.

"Der Andrang ist wie immer groß", sagte Bereitschaftsleiter Raimund Matosic vom DRK. "Dennoch brauchen wir mehr Spender und auch ehrenamtliche Helfer, da der Bedarf an Blut immer weiter ansteigt. Wir hoffen, dass auch in Zukunft viele Menschen spenden oder helfen werden." Diesmal kamen sogar 39 Erstspender. Die Helfer des DRK waren von 14.30 bis 19.30 Uhr vor Ort und bedankten sich bei den Spendern mit einem Imbiss und einem DRK-Thermobecher.

Blut spenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 71 Jahren. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre alt sein. Auch werden immer Helfer gesucht.

Info: www.blutspende.de