Anlässlich der Einweihung des K 19 in Geislingen wird im Stadion im Eybacher Tal ein Benefiz-Fußballspiel ausgetragen.

Die Eintrittspreise sollen familienfreundlich sein, verspricht die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Anstoß ist am frühen Nachmittag um 13.15 Uhr.

Klinsmann will auch Buchwald nach Geislingen holen

Im Pressebericht zitiert die Stadtverwaltung den ehemaligen Weltklasse-Fußballerspieler: „Als erstes rufe ich jetzt den Guido Buchwald an. Er soll schon einmal trainieren für den 8. September und ist fest eingeplant. Wir brauchen ihn fürs Mittelfeld.“

Anlass für das Benefizspiel ist das Kinderhaus K 19, ein Projekt der Klinsmann-Stiftung Agapedia. Die Stiftung, die Geislinger Stadtverwaltung, Experten und Ehrenamtliche stemmen das Projekt, das im Herbst eingeweiht wird.

Hilfe für Kinder und Jugendliche im K 19

Zwischen 2017 und 2018 hatte Jürgen Klinsmann sein altes Netzwerk aktiviert. Ziel ist es, die Räume des früheren Sportfachgeschäfts von Werner Gass zu nutzen, um dort Kindern einen Anlaufpunkt zu bieten. Hilfe bekommt Klinsmann von der Stadtverwaltung, Schulen, Vereinen und Trägern der Kinder- und Jugendhilfe. Das K 19 soll ein Kinderzentrum für Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren sein. Das Projekt soll „K 19 – Fit fürs Leben“ heißen.

Benefizspiel mit vielen Superstars des Fußballs

Die Stadtverwaltung verspricht, dass viele bekannte Ex-Fußballer nach Geislingen kommen. Oberbürgermeister Frank Dehmer ist begeistert: „Das ist für unsere Region eine große Sache.“

Alleine der SC Geislingen könnte eine Mannschaft aus ehemaligen Bundesliga-Spielern und Trainern stellen: Jürgen Klinsmann, Karl Allgöwer, Ralf Allgöwer, Andreas Buck, Markus Gisdol, Klaus Perfetto, Frank Kinkel, Rolf Baumann, Michael Oelkuch, Michael Perfetto, Lutz Siebrecht oder Werner Gass. Der SC ist seit Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt. Vorstand Andreas Strehle: „Das soll ein Fußball-Familien-Fest geben, dessen Erlös in das K19 fließt.“ Auch Oberbürgermeister Frank Dehmer unterstützt die Veranstaltung: „Ich werde als Oberbürgermeister und auch als Privatperson das K19 unterstützen.“

Während des Hocks können die Räume begutachtet werden

Während des Geislinger Hocks am Samstag, 20. Juli, besteht jetzt die Möglichkeit, die Räume zu besuchen und anzuschauen: zwischen 14 und 20 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren: