Forum Beim Wahlforum fühlt die GZ den Kandidaten auf den Zahn

Die Plakateschlacht hat begonnen - hier am Alten Bau in Geislingen: Die Geislinger Landtagsabgeordneten Sascha Binder (links) von der SPD und Nicole Razavi (auf dem Plakat am Boden) von der CDU verteidigen ihr Mandat, Winfried Kretschmann (Mitte) verteidigt sein Amt als Ministerpräsident im Land.
Die Plakateschlacht hat begonnen - hier am Alten Bau in Geislingen: Die Geislinger Landtagsabgeordneten Sascha Binder (links) von der SPD und Nicole Razavi (auf dem Plakat am Boden) von der CDU verteidigen ihr Mandat, Winfried Kretschmann (Mitte) verteidigt sein Amt als Ministerpräsident im Land. © Foto: Markus Sontheimer
SWP 17.02.2016
Wer soll den Raum Geislingen im Landtag vertreten? Und welche Partei soll künftig in Stuttgart die Regierung stellen? Eine Hilfestellung für die Wähler bietet das GZ-Wahlforum am Donnerstagabend in der Jahnhalle.

"Das wird sicherlich ein spannender Abend", freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Sascha Binder. Für den Geislinger ist das Wahlforum der GEISLINGER ZEITUNG eine Premiere. Vor zwei Wochen erst hat er dort die "Kreissäge", die Fasnachtssitzung der TG moderiert. "Das ist ein Heimspiel", scherzt Binder, "ich kenne mich in der Jahnhalle gut aus."

Etwas Routine auf der Bühne hilft womöglich: Denn zur Landtagswahl am 13. März will die GZ den Kandidaten der vier im Landtag vertretenen Parteien auf den Zahn fühlen und lädt dafür die Leser zu einem Wahlforum in die Jahnhalle ein - der Eintritt ist natürlich frei. Auf dem Podium sitzen die beiden Landtagsabgeordneten Nicole Razavi (CDU) aus Salach und Sascha Binder (SPD) aus Geislingen sowie die Kandidaten Eckhart Klein (Grüne) aus Geislingen und Armin Koch (FDP) aus Süßen.

GZ-Redaktionsleiter Karsten Dyba wird die Kandidaten vorstellen und mit ihnen auf dem Podium über die Themen diskutieren, die den Wahlkampf bestimmen. Der gelernte Rechtsanwalt Binder hofft auf eine faire und kontroverse Diskussion: "Ich möchte gerne verdeutlichen, dass es wichtig ist, am 13. März wählen zu gehen." Der Transportunternehmer Koch aus Süßen, der erstmals für die FDP kandidiert, hofft, "dass möglichst viele Bürger kommen und sich ein Bild von den Kandidaten machen". Ingenieur Klein, der ebenfalls erstmals kandidiert, freut sich darauf, sich einem breiteren Publikum vorstellen zu können. "Ich hoffe, mit Positionen der Grünen eine gute Figur machen zu können." Ihr Direktmandat im Wahlkreis Geislingen verteidigen will die frühere Lehrerin Razavi von der CDU. Beim Wahlforum wolle sie deshalb aufzeigen, "wie wir uns von der jetzigen Regierung abheben", und "was wir anders machen, wie wir es anders machen, und warum wir es anders machen".

Die beiden Kreiszeitungen veranstalten beide ein Wahlforum und berichten dann auch von der Veranstaltung der Partnerzeitung. So sei es den Wählern im ganzen Landkreis möglich, sich über die Kandidaten beider Wahlkreise zu informieren, stellen die beiden Redaktionsleiter Karsten Dyba (GZ) und Helge Thiele (NWZ) fest. Ganz bewusst haben sie sich entschieden, die Kandidaten der vier im Landtag vertretenen Parteien einzuladen, damit die Diskussion noch moderierbar ist. Denn im Wahlkreis Geislingen treten zehn Kandidaten an, in Göppingen sogar zwölf. Sie werden in der Zeitung vorgestellt.

Und wer den Kandidaten auf dem Podium eine Frage stellen will, kann dies beim Wahlforum tun - oder seine Frage vorab an die Redaktion senden (E-Mail: geislinger-zeitung.redaktion@swp.de). Fragen der Leser sollen in die Diskussion eingebettet werden.

Jetzt hofft die GZ nur noch auf das rechtzeitige Erscheinen der Landtagsabgeordneten: Razavi und Binder haben noch eine reguläre Plenarsitzung in Stuttgart und müssen den passenden Zug erwischen.

Info GZ-Wahlforum am Donnerstag, 18. Februar, ab 19 Uhr in der Jahnhalle. Saalöffnung: 18.30 Uhr. NWZ-Polit-Talk am Freitag, 26. Februar, ab 19 Uhr im Alten E-Werk, Göppingen (Anmeldung erforderlich).

Das GZ-Wahlforum zum Mitmachen

Internet Wir berichten am Donnerstag ab 19 Uhr direkt vom Wahlforum auf der Internetseite der GZ in unserem Live-Ticker. Unsere Redakteure Kathrin Bulling und Ruben Wolff sammeln für Sie Wortmeldungen der Kandidaten, Fotos und Handyvideos in unserem Redaktionsstream. Dort können Sie sich auch an drei Umfragen beteiligen.

Diskutieren Wir bieten unseren Lesern zudem die Chance, mitzudiskutieren - in unserem Social Stream. Schreiben Sie in Ihre Tweets einfach einen unserer drei Hashtags #ltwgz #wahlforumgz und #politikjahnhalle. So fließen Ihre Nachrichten in den Social Stream ein. Natürlich berichten wir außerdem auf unserer Facebookseite.