Momentan wird an der Kreuzung vor dem Einkaufzentrum Nel Mezzo an der B10 die Ampelanlage erneuert. Darüber hinaus werden Gehwege und Verkehrsinseln behindertengerecht umgebaut. Laut einer Pressemitteilung der Geislinger Stadtverwaltung gab es mehrere Beschwerden von Verkehrsteilnehmern über die provisorische Ampelanlage, die dort  aktuell im Einsatz ist: Die Grünphasen seien entweder zu kurz oder zu lang. Auch auf Facebook drücken zahlreiche Nutzer ihren Ärger aus. An der ohnehin vom Verkehr geplagten B10 entstehe dadurch einmal mehr Stau, so die Kritik.

Geänderte Ampel-Schaltung wegen Baustelle an der B10

Die Stadtverwaltung hat die Beschwerden an das zuständige Straßenbauamt, das beim Landratsamt Esslingen ansässig ist, weitergeleitet. Das Landratsamt erklärte, dass in einer provisorischen Ampel weit weniger Technik stecke als in einer fest installierten Ampelanlage: Letztere erkennt  das aktuelle Verkehrsaufkommen und kann darauf etwa mit Verlängerungen der einzelnen Grünphasen reagieren.

Bei einer provisorischen Ampel dagegen sind die Grünphasen fest programmiert, weil ohne die entsprechende Technik keine verkehrsabhängige Steuerung möglich ist. Da eine Montage von Anforderungstastern für Fußgänger nicht möglich war, müssen die Fußgänger reihum eine Grünphase erhalten, auch wenn kein Fußgänger queren möchte. Nach der Installation der neuen Ampelanlage werde die Schaltung wieder gut funktionieren, kündigt die Stadtverwaltung an. Die Bauarbeiten sollen bis voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein.