Vernissage Aus dem Alltag der Konsumenten

Robin Zöffzig Bild „Reliquien“, entstanden 2015, ist  von Sonntag an in Geislingen zu sehen. 
Robin Zöffzig Bild „Reliquien“, entstanden 2015, ist  von Sonntag an in Geislingen zu sehen.  © Foto: Stefan Renner
Geislingen / swp 01.09.2018

Seit 2004 gibt es im Ausstellungsjahr in der Galerie im Alten Bau die Reihe mit Arbeiten Studierender oder Lehrender der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Sie geht auf die Initiative Professor Ulrich Kliebers zurück, der bei der Vernissage am kommenden Sonntag auch in diese Ausstellung Robin Zöffzigs einführen wird.

Mit Robin Zöffzig stellt dieses Mal ein Absolvent aus Halle seine malerische Position zum Thema Darstellung des Menschen aus. Damit wird die Reihe zur Darstellung des Menschen, die vor den Sommerferien ihren Auftakt mit dem Rundgang erfuhr, fortgesetzt.

In seinen Bildern greift Zöffzig in fast neu-sachlicher, veristisch anmutender Manier Szenen aus dem Alltag unserer Wohlstands- und Konsumgesellschaft auf und setzt die bunte Konsumwelt bunt, mehrdeutig, kritisch und mit symbolischen Hinweisen in Szene.

Zöffzig studierte von 2006 bis 2012 im Diplomstudiengang Malerei bei Professorin Ute Pleuger an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Von 2013 bis 2015 schloss sich dort ein Meisterschülerstudium bei Professor Rainer Schade an. 2010 und 2013 führte ihn sein Weg nach China, 2010 studierte er bei Prof. Jiau Li Huy in der Fachklasse für traditionelle chinesische Tusche- und Seidenmalerei an der Academy of fine Arts, Tianjin. 2013 ging es für ihn als Artist in Residence nach Shenyang. 2013 erfolgte auch die Einladung durch die „aquamediale“ zur künstlerischen Intervention im Naturraum Spreewald, Lübben.

Die Ausstellung wird am Sonntag,  9. September, um 11 Uhr in der Städtischen Galerie im Alten Bau eröffnet. Stefan Renner, Ausstellungsleiter des Kunst- und Geschichtsvereins, wird begrüßen und Professor Ulrich Klieber von Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle, einmal mehr in die Ausstellung einführen. Die Ausstellung wird dann bis zum 7. Oktober zu sehen sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel