Suche Amanda aus Geislingen findet ihre Familie

Amanda (Mitte mit Schal) bei ihrer Familie in Zentralamerika.
Amanda (Mitte mit Schal) bei ihrer Familie in Zentralamerika. © Foto: Michael Rahnefeld
Geislingen / ra 04.04.2018

Ein Tränenstück zur besten Sendezeit am Ostersonntagabend auf RTL. In der TV-Sendung „Vermisst“ findet Amanda (24) aus Geislingen ihre leibliche Mutter und deren Familie in Guatemala. Ihre leibliche Mutter Vilma lebte 1993 in sehr ärmlichen Verhältnissen in Guatemala-City und gab das Baby Amanda deshalb 1993 zur Adoption frei. Amanda wuchs hier in Deutschland bei Adoptiveltern auf, wollte aber ihre leibliche Mutter kennenlernen. Mit Hilfe der Journalistin Sandra Eckardt und ihrem Kollegen David Nostas wurde Amandas Traum erfüllt.