Geislingen an der Steige Ärgernis: Herrenloses Haus verkommt zur Müllhalde

Rollladen aufgebrochen, Fensterscheibe eingeschlagen...
Rollladen aufgebrochen, Fensterscheibe eingeschlagen...
SWP 27.11.2012
Auf ein extrem heruntergekommenes Haus in Geislingen weist GZ-Leser Wolfgang Semmler hin. Es biete am Weg zum Fußgängersteg in der oberen Hauptstraße für Wanderer und für den Eisenbahnfan einen "tollen Anblick".

Vor mehreren Jahren wechselte das Anwesen Hauptstraße 129 den Eigentümer. Nach einer kurzen Umbauphase habe der Besitzer Privatinsolvenz angemeldet und sei seitdem nicht mehr gesehen worden. "Der nachfolgende Eigentümer ist wohl bis zum heutigen Tag irgendeine Bank," mutmaßt Semmler.

Nach mehreren Jahren Dornröschenschlaf ist die "Baustelle" nun zum Leben erwacht - doch wie: Es wurden Türen aufgebrochen, Rollläden aufgehebelt und Fenster eingeworfen. Der Innenbereich ist nun zugänglich und kann als lebensgefährlicher Abenteuerspielplatz genutzt werden. Außerdem breitet sich die Sondermülldeponie um das Haus in alle Richtungen aus. "Ich finde, das ist ein Fall für das Bauamt und das Ordnungsamt," befindet Wolfgang Semmler.