Geislingen Abschied nach 48 Jahren

Karl-Heinz Schimko.  Foto: Hagmeyer
Karl-Heinz Schimko. Foto: Hagmeyer © Foto: Hagmeyer
SWP 13.10.2016

Vor 48 Jahren, im August 1968, begann Karl-Heinz Schimko seine Ausbildung beim Geislinger Unternehmen Hagmeyer Handwerker und Industriebedarf. Nun geht der 63-jährige Leiter der Abteilung Bauelemente und Prokurist in den Ruhestand und verlässt damit das Unternehmen.

Schimko hatte zunächst bei Hagmeyer in der Heidenheimer Straße den Beruf des Großhandelskaufmanns erlernt. Unmittelbar nach dem Ende seiner Ausbildung wurde er Leiter der neu gegründeten Bauelemente- Abteilung. Nach Auskunft des Unternehmens war Schimko bei den Kunden ein gefragter Gesprächspartner und – dank seines fachlichen Wissen und seiner großen Erfahrung – ein ebenso gefragter Berater.

Während seiner Zeit als Leiter der Bauelemente-Abteilung zog Schimko sowohl mit dem Lager als auch mit dem Büro mehrmals innerhalb von Geislingen um. Dies habe von ihm eine große Flexibilität und die ständige Bereitschaft gefordert, sich zu verändern.

Bei einer kleinen Feierstunde verabschiedeten ihn die Mitarbeiter seiner Abteilung in den Ruhestand. Schimko erzählte dabei von den vielen Herausforderungen in seinem Berufsleben. Außerdem bedankte er sich bei seinen Mitarbeitern für die Unterstützung, die er immer erhalten habe – versehen mit der Bitte, dieses Vertrauen auch seinem Nachfolger Thomas von Eiff entgegenzubringen.

Geschäftsführer Hermann Eberhardt und Prokurist Hannes Knosp bedankten sich bei Schimko für dessen große Lebensleistung im Unternehmen. Zumal es nicht selbstverständlich sei, sein gesamtes Berufsleben in nur einem Unternehmen zu verbringen. Sie wünschten ihm alles erdenklich Gute, Gesundheit und Wohlergehen im Ruhestand.