Service Ab sofort darf geschmökert werden

Seit Samstag darf geschmökert werden in Türkheim.
Seit Samstag darf geschmökert werden in Türkheim. © Foto: Sabrina Balzer
Türkheim / ra/ija 20.03.2018

Am Samstag wurde in Türkheim mit einer kleinen Feier der neue Bücherraum (wir berichteten) seiner Bestimmung übergeben. Ortsvorsteher Heinz Mekle empfing dazu die interessierten Bürger mit einem Gläschen Sekt. Er bedankte sich beim Ortschaftsrat, dass er dem Bücherraum zugestimmt hat und bei den Helfern, die dafür gesorgt hatten, dass der Raum hergerichtet und ausgestattet wurde. So kümmerte sich Hans Eberhardt um die Gipserarbeiten, Bernd Francovich um die Malerarbeiten, Klaus Peter Röcker schaute nach der Elektrik, Roland Bührle half beim Beschaffen der Regale und Jörg Bopp stiftete das Zeitschriftenregal. Die Übersicht darüber, was künftig in den Regalen landet, behält Bärbel Dillinger aus Türkheim.

Die Bürger können ab sofort gelesene Bücher abgeben und mitnehmen. Außerdem können auch gebrauchte Zeitschriften, DVD, CD und Brettspiele getauscht werden. Der Raum soll nicht nur einmalig, sondern dauerhaft montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 20 Uhr für diesen Zweck offen stehen. Die Tauschware muss gut erhalten sein, Brettspiele und Puzzle müssen vollständig sein. Willkommen sind Bücher aller Genres und nicht älter als aus den 1990er Jahren. Nicht angenommen werden Basar- und Trödelreste, Buchclubausgaben (zum Beispiel Bertelsmann oder Reader Digest), die älter als fünf Jahre sind sowie verschmutzte, stark vergilbte, beschädigte oder stark beschriebene und markierte Bücher. Ebenfalls abgelehnt werden Bestände aus öffentlichen Bibliotheken, Fachbücher, die älter als zehn Jahre sind, Computer-Fachbücher, älter als vier Jahre, und Reiseführer, die älter als fünf Jahre sind. Zeitschriften werden nur nach Absprache angenommen. Von der Annahme ausgeschlossen sind auch Bücher mit rassistischem, gewalt- oder kriegsverherrlichendem Inhalt.