Themen in diesem Artikel

VfB Stuttgart
Nürtingen/Geislingen / Tamara Hell  Uhr
Ab Juli gibt es an der HfWU Nürtingen-Geislingen einen neuen Master. Studenten profitieren von der Kooperation mit dem VfB Stuttgart.

Der Sport kann von der Wirtschaft lernen und die Wirtschaft vom Sport.“ So beschreibt Dr. André Bühler, Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) Nürtingen-Geislingen, den neuen „VfB-Master“. In Zusammenarbeit mit der Hochschule und in Kooperation mit der „VfB Stuttgart Akademie“ wird ab Juli 2019 der Master of Business Administration (MBA) Leadership and Sports Management angeboten. Die Akademie ist ein regionales Netzwerk für Bildung, das im Juli 2019 an den Start geht und an dem sich auch große Arbeitgeber der Region beteiligen (wir berichteten).

Den Studiengang hat Bühler gemeinsam mit Dr. Gerd Nufer, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Reutlingen, ins Leben gerufen. Die beiden leiten das Deutsche Institut für Sportmarketing. Der „VfB-Master“ ermöglicht den Studenten einen tiefen Einblick in die Themen Wirtschaft und Sport, erklärt Bühler. Das breit gefächerte Angebot richtet sich zum Beispiel an Sportinteressierte, die ins Sportbusiness einsteigen wollen oder an Personen, die sich für höhere Führungsaufgaben interessieren.

Vorbereitungen laufen seit halbem Jahr

Bühler wurde kürzlich in den Vereinsbeirat des VfB-Stuttgart 1893 e.V. gewählt und steht seit Langem in engem Kontakt mit dem Verein. „Ich bin seit 30 Jahren leidenschaftlicher VfB-Fan“, betont der Professor.

Bereits seit mehr als einem Jahr laufen die Vorbereitungen für den Masterstudiengang. „Die Idee ging zunächst durch alle Gremien“, erzählt der Studiendekan, „und wir bekamen grünes Licht.“

Die Kooperation mit dem VfB ermöglicht es den Studenten, in Exkursionen einen direkten Einblick in die Welt des Sports zu bekommen. Außerdem werden Wissenschaftler, Sportexperten und nicht zuletzt hochrangige Vertreter des VfB Stuttgart und seiner Partner als Gäste und Referenten eingeladen. „Der VfB hat Zugang zu 860 Unternehmen, von denen jedes eine spezielle Fachrichtung hat. Davon können die Studenten profitieren“, berichtet der Professor für Marketing.

Die Hälfte der Lehrveranstaltungen findet am HfWU-Standort Nürtingen statt, die andere Hälfte direkt beim VfB Stuttgart oder bei dessen Partnerunternehmen.

Hohe Flexibilität im Studium

Der Studiengang zeichnet sich durch seine hohe Flexibilität und sein breites Angebot aus, erklärt Bühler. Führungskräfte oder die, die es werden wollen, lernen aus dem Sport Wichtiges über Themen wie Teambuilding, Kommunikation und das Auftreten in der Öffentlichkeit.

Die Studiengebühren betragen 19 900 Euro für das gesamte Masterstudium. Im Vergleich mit anderen Masterstudiengängen befindet sich der „VfB-Master“ damit laut Bühler im unteren Mittelfeld. Das berufsbegleitende MBA-Programm dauert vier Semester, im letzten Semester steht die Masterarbeit an. Zu Beginn sollen zehn Studienplätze angeboten werden. Bis auf maximal 20 Plätze wollen die beiden Professoren aufstocken.

Keine Seminare, wenn gespielt wird

Die insgesamt 40 Präsenztage wurden bewusst nicht auf Samstage oder Sonntage gelegt. „Es ist uns wichtig, dass keine Seminare stattfinden, wenn wichtige Sportereignisse sind, wie zum Beispiel am Wochenende. Auch wenn Länderspiele sind, haben wir im Studium eine Pause eingeplant“, erklärt Bühler den Studienablauf. Damit sollen vor allem die Personen berücksichtigt werden, die selbst in solche Sportereignisse eingebunden sind.

Infoveranstaltung

Am Donnerstag, 20. Dezember, findet eine Infoveranstaltung zu dem neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang Master Leadership and Sports Management (MBA) statt. Von 17 bis 18 Uhr in Nürtingen in der Neckarsteige 6-10, Campus Innenstadt, CI 1 126. Professor André Bühler beantwortet Fragen rund um Bewerbung, Inhalt und Ablauf.