Geislingen Hüttenbrand leitete neue Zeit ein

Gerhard Awischus vom Schneelauf-Verein Geislingen zeigt Bilder der damaligen Hütte in Waldhausen, die 2006 abbrannte – ein prägendes Ereignis in der Vereinsgeschichte. Die Mitglieder bauten in Weiler ein neues Haus, dessen zehnjähriges Bestehen am 8. und 9. September gefeiert wird.
Gerhard Awischus vom Schneelauf-Verein Geislingen zeigt Bilder der damaligen Hütte in Waldhausen, die 2006 abbrannte – ein prägendes Ereignis in der Vereinsgeschichte. Die Mitglieder bauten in Weiler ein neues Haus, dessen zehnjähriges Bestehen am 8. und 9. September gefeiert wird. © Foto: Rainer Lauschke
Geislingen / Von Isabelle Jahn 31.08.2018
Der Schneelauf-Verein hat vor zehn Jahren eine neue Hütte gebaut, nachdem das alte Vereinsheim abbrannte. Am 8. und 9. September ist Jubiläumsfeier.

„Der Verein hat damals seine Heimat verloren“, erzählt Gerhard Awischus aus dem Vorstand des Schneelauf-Vereins Geislingen. Der 66-Jährige erinnert sich noch genau an das Ereignis am 3. November 2006, das ihn und seine Vereinskollegen erschütterte. Die Skihütte in Waldhausen, die 71 Jahre lang als Treffpunkt gedient hatte, brannte nach einem Brandanschlag vollständig ab. „Für uns ist eine Welt zusammengebrochen“, sagt Awischus. Sämtliche Protokollbücher, Urkunden und andere wichtige Dokumente wurden durch das Feuer vernichtet: „Unsere Vereinsgeschichte ging in den Flammen auf.“

Mitgefühl gab Kraft

Von Mitbürgern, Vereinen aus der Gegend sowie der Geislinger Stadtverwaltung erfuhr der Schneelauf-Verein in der schweren Zeit viel Mitgefühl und Zuspruch. Das bestätigte die damals 300 Mitglieder in ihrer Entscheidung, ein neues Vereinsheim aufzubauen. Das steht seit zehn Jahren in Weiler auf dem ehemaligen Auffüllgelände – dieses Jubiläum wird am 8. und 9. September, mit vielerlei Speisen und Getränken sowie DJ und Livemusik gefeiert. Los geht’s am Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 10.30 Uhr mit dem Frühschoppen.

Das Unglück leitete einen Neuanfang ein. Gerhard Awischus erzählt in der Samstagsausgabe der GEISLINGER ZEITUNG (1. September), wie sich der Verein entwickelt hat.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel