Umwelt Vermüllung belastet die Stadt Geislingen

Gelbe Säcke häufen sich auch in Geislingen oft schon lange vor dem Abholtag.
Gelbe Säcke häufen sich auch in Geislingen oft schon lange vor dem Abholtag. © Foto: Markus Sontheimer
Geislingen / Isabelle Jahn 01.08.2018
Bezahlen, weil man den Gelben Sack zu früh raus stellt – die Göppinger Regelung könnte auch in Geislingen kommen. Auch wilder Müll ist ein Problem.

Verklebte Joghurtbecher auf dem Gehweg, Essensreste auf der Straße und Schrott am Wegesrand – Müll landet auch in Geislingen nicht immer dort, wo er hingehört. Verstärkt wird das Problem dadurch, dass die Müllsäcke zu früh oder zu spät – ab 6 Uhr morgens müssen die Säcke an der Straße liegen – zur Abholung bereitgestellt werden.

Gegen ersteren Fall geht die Stadt Göppingen nun mit einer Bußgeldregelung vor, um herumfliegenden Verpackungsmüll zu reduzieren. Auch in Geislingen könnte es bald eine solche Regelung geben: Der Leiter des Geislinger Ordnungsamts, Philipp Theiner, findet dies „nicht schlecht“ und auch für die Fünftälerstadt denkbar. Man könne in so einem Fall ebenso wie in Göppingen die Polizeiverordnung anpassen.

Es ist aber nicht nur Plastikmüll, der das Stadtbild und die Umwelt gefährdet: Immer mehr Menschen entsorgen ihren Unrat illegal – nicht nur für die Stadtverwaltung eine große Last: Auch im Landkreis Göppingen kommen jährlich tonnenweise wilder Müll zusammen.

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper der GEISLINGER ZEITUNG.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel